19.08.2019 - 10:07 Uhr
KemnathOberpfalz

Kinder mit Pippi in der Südsee

Mit dem Kinderschutzbund Kemnath waren viele Kinder nach Trebgast unterwergs.

Nach der Vorstellung verabschiedeten sich die Kinder von „Pippi Langstrumpf“ (hintere Reihe).
von Josef ZaglmannProfil

55 Personen nahmen an der Theaterfahrt des Kinderschutzbundes nach Trebgast teil. Bei schönem Reisewetter waren die großen und kleinen Ausflügler bestens gelaunt. Weil sich alle sehr diszipliniert verhielten, hatten die Begleitpersonen des Kinderschutzbundes an diesem Nachmittag kein schweres Amt. Die romantische Kulisse der Naturbühne bildete den perfekten Rahmen für die Aufführung von „Pippi im Taka-Tuka-Land“. Diese Geschichte nach Astrid Lindgren handelte vom stärksten Mädchen der Welt und ihren Spielgefährten Annika und Tommy, Herrn Nilsson und dem Kleinen Onkel. Sie leben ein glückliches Kinderleben und treiben ihre Späße in der bekannten Villa Kunterbunt. Eines Tages erscheint Pippis Vater, Käpt’n Langstrumpf zu Besuch, um Pippi auf die Taka-Tuka-Insel mitzunehmen, auf der er als König regiert. Pippi besteht darauf, dass ihre besten Freunde Annika und Tommy mitgehen dürfen. So segeln sie mit der „Hoppetosse“ in die Südsee, um dort viele gemeinsame Abenteuer zu erleben und zu bestehen. Das Ensemble der Naturbühne Trebgast nahm die Kinder mit auf eine abenteuerliche Reise in ein phantastisches Land. Für die Ausflugsfahrt ins Erfahrungsfeld der Sinne nach Nürnberg am kommenden Donnerstag, 22. August, sind noch Plätze frei. Für Mitfahrer besteht auch die Möglichkeit, den Tag im Tiergarten Nürnberg verbringen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.