01.10.2018 - 14:59 Uhr
KemnathOberpfalz

Saftiger Nachmittag beim OGV Kemnath

Viel Kraft und Vorarbeit benötigten die Kinder und Jugendlichen beim "Saftpressen wie zu Omas Zeiten" bis aus der Obstpresse des Gartenbauvereins endlich der ersehnte leckere Apfelsaft floss.

von C. & W. RupprechtProfil

Der Obst- und Gartenbauverein (OGV) hatte sich sich mit seiner Jugendgruppe "Petersiliengurus" am Projekt "Streuobst - Vielfalt - Beiß rein!" des Landesverbandes für Gartenkultur und Landespflege beteiligt. Zur Obsternte konnten Vorsitzender Josef Häckl und Jugendteam 20 Mädchen und Buben begrüßen.

Zwar sind die Bäumchen der Petersiliengurus auf der im Vorjahr angelegten Streuobstwiese auf dem OGV-Grundstück noch zu klein und tragen deshalb noch keine Früchte, jedoch hingen sie an den Obstbäumen bei der Vereinshütte heuer reichlich. Mit vereinten Kräften wurde geschüttelt, gepflückt und in die Körbe gelesen. So manches Kind konnte nicht widerstehen und biss herzhaft in die Frucht. Manchen Apfel mit Beule oder Schorf sortierte der Nachwuchs aus. Die Kinder wussten nicht, dass diese Unregelmäßigkeiten nur die Folge von Hagelkörnern im Frühjahr waren.

Nach dem Waschen und Ausschneiden von schadhaften Stellen und Vogelfraß kamen die Äpfel in eine Obstmühle, einem sogenannten Muser. Jeder, der wollte, durfte mit Muskelkraft das Handrad drehen, was - je nach Menge der eingeworfenen Früchte - doch sehr mühsam sein kann. Durch das Zerkleinern zu feinem Mahlgut war die Ausbeute an Saft größer. Das Apfelmus wurde danach in ein Leinentuch gepackt.

Schließlich konnte die Masse in die Obstpresse gelegt werden. Mit vereinten Kräften drehten und drückten die Mädchen und Buben an den Stangen der Spindel, bis schließlich der Saft floss. Er schmeckte den Kindern vorzüglich und es durfte auch mit nach Hause genommen werden. Die Erwachsenen erzählten bei jedem Arbeitsschritt, wie die Arbeit früher erledigt wurde und welche Hilfen es heute gibt.

Zur Belohnung gab es Schnittlauch- und Marmeladebrote. Zudem hatten die Gartler frisch gemachte Apfelmarmelade dabei. Für die interessierten Kinder hatte das OGV-Jugendteam im Vereinsheim eine kleine Ausstellung über verschiedene Apfel- und Birnensorten aufgebaut. Sie staunten über die Verschiedenartigkeit der Äpfel und Birnen. Sie unterschieden sich nicht nur in Größe, Form und Farbe, sondern auch in der Beschaffenheit der Schale und der Farbe des Fruchtfleisches. Dann ging es endlich ans Probieren. Die Helfer konnten gar nicht schnell genug aufschneiden, so groß war die Nachfrage.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.