17.04.2019 - 11:01 Uhr
KemnathOberpfalz

Schmankerl über Schmankerl

110 Musiker zeigen, was sie nach einem Probenwochenende einstudiert haben: Das Kreisorchester Tirschenreuth begeistert in der Kemnather Mehrzweckhalle die Zuhörer.

von Holger Stiegler (STG)Profil

Es war eine besonders breite und tiefe Bühne mit mehreren Ebenen, die am Sonntag die Augen und Ohren zahlreicher Zuhörer auf sich zog: Grund dafür waren rund 110 Musiker aus insgesamt 19 Blasmusikvereinen im Landkreis, die zum Konzert des Kreisorchesters Tirschenreuth geladen hatten.

Die Kemnather Mehrzweckhalle, in der in der Regel überwiegend Sport getrieben wird, verwandelte sich in ein Konzerthaus, in dem die Musiker ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellten. Kreisvorsitzender Alexander Riedl begrüßte zahlreiche Gäste, darunter auch den Kemnather Bürgermeister Werner Nickl, dessen Stellvertreter Hermann Schraml, den Ehrenkreisvorsitzenden Dieter Dendorfer sowie den Bezirksvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) Gerhard Engel. "Wir feiern heute ein Jubiläum, das Kreiskonzert findet zum 20. Mal statt", betonte Riedl.

Durch das Programm führte Manfred Schweimer von der Reuther Jugendblaskapelle. Dem Konzert unmittelbar vorausgegangen war ein gemeinsames Probenwochenende in Tannenlohe, das Konzert war nun der krönende Schlusspunkt.

Die Aufführung dauerte inklusive einer längeren Pause knapp drei Stunden - genügend Zeit also, um einen facettenreichen und wohlklingenden Eindruck zu vermitteln. Das Publikum wurde mit beliebten, aber auch weniger bekannten Melodien bestens versorgt. Als Dirigenten wechselten sich Peter Dotzauer, Andreas Sächerl und Laura Bäumler ab. Zwischen den einzelnen Stücken wurden zudem die Mitwirkenden namentlich dem Publikum vorgestellt.

Das Repertoire des Nachmittags reichte vom "Midway March" und "Amen" über "Purple Rain" und der "Winnetou"-Melodie bis hin zu "Mein schönes stilles Tal" und der Blasmusik mit Herz. Das offizielle Programm wurde beendet mit einer für ein Orchester arrangierten Version von "Guten Abend, gute Nacht".

Die Zugabe hielt ein besonderes Schmankerl parat: Zu "Highland Cathedral" zog Dudelsack-Spieler Johannes Dötterl in die Mehrzweckhalle ein und reihte sich ins Orchester ein. Am Ende der musikalischen Vorführungen standen die Bayern-, Deutschland- und Europa-Hymne. Mit langem und kräftigem Applaus belohnten die Zuhörer die Darbietung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.