19.09.2019 - 12:22 Uhr
KemnathOberpfalz

Schulteich sicher

Seit über 15 Jahren gibt es den Schulteich im Schulgarten der Grund- und Mittelschule Kemnath. Er liegt idyllisch zwischen der Grundschule und einem Tennisplatz des TC Kemnath. Er kann jetzt wieder gefahrlos aufgesucht werden.

Der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Josef Häckl (Dritter von rechts), und einige freiwilligen Helfer haben den Schulteich umzäunt.
von Josef ZaglmannProfil

Jedes Schuljahr pflegt das Gewässer eine andere Klasse und bewahrt es so vor dem Verlanden. Im Schuljahr 2017/18 hatte diese Aufgabe die Ganztagesklasse 6b mit Lehrer Thomas Seitz übernommen. Mit der Aktion „Upcycling“ mit Lehrerin Cornelia Schieder trug dieses Umweltprojekt dazu bei, dass die Grund- und Mittelschule bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung „Zertifizierte Umweltschule in Europa“ erhalten und sogar die höchste Zertifizierungsstufe mit drei Sternen erreicht hat.

Derzeit erhält die Schule wieder Unterstützung durch den Obst- und Gartenbauverein (OGV) Kemnath. Mit Schaufeln, Pickeln, Sägen und anderen Werkzeugen „bewaffnet“, rückten Vorsitzender Josef Häckl, Stadtgärtner Florian Frank, Herbert Kusche, Alois Zaus, Anton Kuchenreuther, Alfred Ullmann, Otto Merkl und Robert Wenning an, um den Zaun um den Teich zu erneuern. Frank unterstützte die Arbeiten mit einem Bagger. Zuerst entfernten die Helfer den Wildwuchs um den Teich und ersetzten schadhafte Pfosten. Dazu brachte Stadtarbeiter Michael Deubzer mit einem Lkw des Bauhofs Fertigbeton. Hausmeister Marco Kiele sorgte für die Verpflegung.

Mit dem neuen Zaun ist die Sicherheit auf dem Schulgelände wieder hergestellt. Niemand kann in den Schulteich stürzen. Jetzt könne dieser wieder Grund- und Mittelschülern als Anschauungsobjekt für Unterrichtsinhalte und Themen wie Wasser, Pflanzen und Tiere am und im Gewässer dienen, freute sich Häckl. „Sein“ Verein hat bereits die Aktionen „Saftpressen“ im vorigen Herbst und „Obstbaumschnitt im Schulgarten“ im März diesen Jahres unterstützt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.