30.05.2021 - 12:39 Uhr
KemnathOberpfalz

Unter dem Schutz Marias

„Welche Farbe hat der Mantel der Madonna?“ fragte Stadtpfarrer Thomas Kraus die Kinder vor dem Marienaltar.
von Josef ZaglmannProfil

"Seit Alters her wird Maria als Mutter von Jesus verehrt", begann das Eröffnungsgebet bei der Maiandacht der Kinder in der Stadtpfarrkirche. "Auch unsere Kirche trägt ihren Namen", sagte Stadtpfarrer Thomas Kraus. Das Altarbild zeigt ihre Aufnahme in den Himmel.

"Wo finden wir Maria in unserer Kirche?", fragte der Geistliche. "Auf dem Marienaltar, auf dem Patronatsbild auf dem Hochaltar, auf dem Schoß ihrer Mutter Anna, unter dem Kreuz, auf den Seitenaltären und hinten in der Mariengrotte", lauteten die richtigen Antworten der Kinder. Beim Mariengruß und dem Ruf "Bitt für sie Maria" durften einzelne Kinder zum Marienaltar vorkommen und eine Kerze anzünden. Bei den Fürbitten gedachten die Kinder aller Menschen, die Krieg und Elend erleben müssen, deren Eltern und Geschwister krank sind und die mit einer Behinderung leben müssen. Eine Fürbitte galt auch den Menschen, die sich momentan traurig, verlassen und zurückgesetzt fühlen.

Mit dem Satz "Heilige Maria, wir wissen, dass wir mit all unseren Bitten zu dir kommen dürfen", schloss der Geistliche die Fürbitten ab. Dann durften sich alle Kinder in gebotenem Abstand vor dem Marienaltar versammeln. Dort beteten sie gemeinsam das Vater Unser. Nach dem "Ave Maria" spendete ihnen der Geistliche seinen Segen. Mit dem "Engel des Herrn" endete die besinnliche Maiandacht für Kinder.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.