29.08.2019 - 10:08 Uhr
KemnathOberpfalz

Sechste im Petanque Triplette

Bei der bayerischen Meisterschaft der Petanque-Spieler des BVS (Behinderten-Sportverband) in Ingolstadt erreichte das Team des Vitalsportvereins Kemnath (VSV) einen guten sechsten Platz.

Helmut Porsch, Otto Ackermann und Dieter Niewolik (von links) können stolz auf ihren Erfolg bei der Bayerischen Meisterschaft im Petanque Triplette sein.
von Josef ZaglmannProfil

Bei der bayerischen Meisterschaft der Petanque-Spieler des BVS (Behinderten-Sportverband) in Ingolstadt erreichte das Team des Vitalsportvereins Kemnath (VSV) einen guten sechsten Platz. Das Team Helmut Porsch, Otto Ackermann und Dieter Niewolik hatte es in ihrer Gruppe zum Start mit dem BVS Moosburg 2 zu tun und erledigte die Anfangs-Aufgabe souverän mit einem 11:2-Sieg. In der zweiten Runde wartete der große Favorit BVSG Mindelheim auf die Kemnather. Gegen den Tireur (Schießer) der Mindelheimer, der alle gut platzierten Kugeln abschoss, war kein Kraut gewachsen, sodass am Ende ein klarer Sieg für die Allgäuer heraussprang. Der nächste Gegner war der VSV Straubing. Nach hartem Kampf mussten die Kemnather auch diese Partie abgeben. Der BVSV Donauwörth wurde wieder klar bezwungen. Im letzten Vorrundenspiel traf man auf einen alten Bekannten RBA Neumarkt und verlor äußerst knapp. Im Spiel der beiden Gruppen-Dritten gegen den BVS Weiden gelang dann aber ein klarer 11:4-Sieg. So kam es im Spiel um Platz 5 zur Wiederholung der Begegnung mit dem VSV Straubing. Gegen die verzögernde Spielweise des Gegners fand man nicht die richtige Antwort und musste das Spiel knapp abgeben. Für den VSV Kemnath blieb ein beachtlicher sechster Platz. Bayerische Meister im Petanque Triplette wurde der BVSV Mindelheim.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.