22.05.2019 - 14:32 Uhr
KemnathOberpfalz

Seniorengerecht und barrierefrei

"Was bietet die neue Wohnanlage SeniVita in Kemnath für die Senioren?" Diese Frage brannte einigen Damen und Herren beim Seniorenclub im Gasthof Kormann unter den Nägeln.

Seniorenbeauftragter Franz Schwemmer (links) bedankt sich bei Caroline Güldner, Gerd Schuster, Gülsin Karabasoglu und Florian Kreisl (von rechts) für ihre Informationen über das Betreuungskonzept von SeniVita in Kemnath.
von Josef ZaglmannProfil

Gerd Schuster, Pflegewissenschaftler mit Schwerpunkt Gerontologie, erläuterte das Wohn- und Pflegekonzept von SeniVita. Unterstützt wurde er dabei von Gülsin Karabasoglu (Tagespflege), Caroline Güldner (ambulante Pflegedienstleitung) und Florian Kreisl (stellvertretender Pflegedienstleiter).

Mit Eckdaten der Pflegestatistik aus dem Jahr 2017 untermauerte der Diplompsychologe die Notwendigkeit von Pflegeeinrichtungen: Von den 3,4 Millionen Pflegebedürftigen seien 2,65 Millionen (76 Prozent) zu Hause versorgt worden, davon 1,76 Millionen durch Angehörige und 830 000 durch Familienangehörige und ambulante Pflegedienste sowie 14 100 durch ambulante Pflegedienste mit 390 300 Beschäftigten. 818 000 seien vollstationär in Heimen versorgt (24 Prozent) worden und 14 500 in Pflegeheimen (einschließlich teilstationärer Pflegeheime) mit 764 700 Pflegekräften.

Eigene Möbel

Die Anzahl der pflegebedürftigen Menschen werde von 2018 bis 2050 voraussichtlich von 3,4 Millionen auf 4,5 Millionen steigen, der Anstieg dementiell erkrankter Menschen von 1,8 Millionen auf 3 Millionen . "Auch die Betreuung durch ambulante Pflegedienste wird sprunghaft zunehmen", vermutete Schuster.

"Betreutes Wohnen Plus - selbstbestimmt leben - individuell und gut versorgt" laute die Devise von SeniVita. Jeder könne sein Appartement mit eigenen Möbeln, Bildern oder Erinnerungsstücken individuell gestalten. Pflegebedürftige Senioren könnten hier wohnen und exakt die Pflege in Anspruch nehmen, die sie benötigen: zum einen in der hauseigenen Tagespflege, die 365 Tage im Jahr geöffnet hat und auch nur tageweise - halbtags oder ganztags - gebucht werden kann, zum anderen durch einen frei wählbaren ambulanten Pflegedienst. Er ermögliche eine auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen zugeschnittene Pflege und Betreuung.

Im seniorengerechten Einzelappartement sei der Pflegebedürftige Mieter. SeniVita biete 48 pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen Wohnen im eigenen barrierefreien Appartement und verfügt gleichzeitig über zwei Tagespflege-Einrichtungen, in denen jeweils bis zu 60 betreuungsbedürftige Menschen versorgt werden könnten. Die Appartements selbst seien mit 34 Quadratmetern Gesamtfläche sehr großzügig gestaltet und könnten bei Bedarf zu Zweizimmerwohnungen (für Paare) ergänzt werden.

Rundum-Betreuung

Das Entfernen von Trennwänden sei kein Problem. Alle Appartements seien seniorengerecht - sie gewährleisteten Barrierefreiheit, verfügten über eine große Dusche, Toilette, Platz für ein Pflegebett und Pflegehilfsmittel, eine Küchenzeile, eigene Klingel und Briefkasten. Die Tagespflegen orientierten sich an den Bedürfnissen der Bewohner und böten sowohl Raum für gemeinsames Kochen, Essen, Beschäftigung, Freizeit und Gruppenaktivitäten als auch Bereiche für Rückzug und Ruhe oder gemütliches Beisammensein in vertrauterer Runde.

"Wir haben eine Rundum-Betreuung für alle Pflegegrade", betonte Pflegedienstleiterin Gülsün Karabasoglu. Mit den anderen Mitarbeitern erklärte sie genau die Kosten, die individuell verschieden sein können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.