15.01.2020 - 17:46 Uhr
KemnathOberpfalz

Stühlerücken bei der Wehr

Viele neue Gesichter verjüngen ab Mai die Führung der Feuerwehr Tressau. Bei den Neuwahlen traten bewährte Kräfte in das zweite Glied zurück oder stellten ihre Ämter ganz zur Verfügung.

Einen großen Wechsel in der Führungsstruktur der Wehr tritt am 1. Mai ein. Die Neuwahlen veränderten die Aufgabenverteilung: Vorsitzender Peter Kopp (vorne links), der künftige Kommandant Philipp Schmidt (vorne rechts) und amtierender Kommandant Bernd Kopp (stehend, Fünfter von links).
von Bernhard KreuzerProfil

So wurde Philipp Schmidt zum neuen Kommandanten gewählt. Er folgt auf Bernd Kopp, der künftig als sein Stellvertreter Zweiten Kommandanten Thomas Flögel ablösen wird.

Vorsitzender bleibt für weitere sechs Jahre Peter Kopp. Zu seinem Führungsteam gehören demnächst Stellvertreter Andreas Busch, die Jugendwarte Manuel Schmidt und Anna Kettel, die Kassiererinnen Katja Moder und Johannes Schäffner, Frauenbeauftragte Katja Kopp, Schriftführerin Jasmin Sandner, die Beisitzer Jürgen Kettel und Tobias Söllner sowie die Kassenprüfer Markus Busch und Anton Schmidt.

Bürgermeister Klaus Wagner hob die Einheit der vier kommunalen Wehren als Löschzug Frankenpfalz hervor. Dieser werde durch ein neues HLF 20 in Kirchenpingarten verstärkt. Die Ausschreibung dazu laufe. Damit werde dem Unfallpotenzial auf der Staatsstraße 2177 Rechnung getragen. Den Löschzug selbst beschrieb Kreisbrandmeister Kristijan Pauthner als eine Erfolgsgeschichte. Aufgrund neuer Techniken werden die Herausforderungen bei Verkehrsunfällen steigen. Diesem Auftrag will die Wehr heuer mit der Leistungsprüfung "Technische Hilfeleistung" entsprechen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.