24.07.2020 - 14:19 Uhr
KemnathOberpfalz

Trotz Corona erfolgreichster Abschlussjahrgang der Kemnather Realschule

Ob der Kemnather Realschuldirektor German Helgert nach Entlassfeier für die Absolventen heiser war, ist nicht bekannt. Verwunderlich wäre es angesichts der Ablaufs aufgrund der Corona-Pandemie nicht gewesen.

von Josef ZaglmannProfil

"Für die Verabschiedung unserer Absolventen haben wir im 70. Jahr des Bestehens unserer Staatlichen Realschule wahrlich andere Pläne gemacht", meinte Schulleiter German Helgert in der Realschul-Turnhalle. Da eine gemeinsame Verabschiedung - so wie bisher - nicht erlaubt war, wurde jede der sechs zehnten Klassen einzelnen verabschiedet. Dafür war jeweils eine Stunde vorgesehen.

Desinfizieren nach jeder Klasse

Trotz des sechsstündigen Marathons am Donnerstag entwickelte sich eine entspannte, manchmal sogar humorvolle Feier, die die Lehrer und Schüler für die schwierige Phase in der Corona-Pandemie ein wenigstens ein wenig entschädigte. Alles war peinlich genau geregelt. Nach jeder Klasse wurde gewissenhaft desinfiziert.

Er sei dankbar, dass alle Schüler "ihre Prüfungen gesund und erfolgreich ablegen konnten", betonte der Schulleiter. "Der Abschlussjahrgang 2020 ist ein wirklich starker Jahrgang." Von 137 Absolventen hätten 64 eine Eins vor dem Komma. Noch nie zuvor seien so viele herausragende Prüfungsleistungen erbracht worden. Sieben beendeten die Realschule sogar mit einer glatten 1,0 als Gesamtnote. "Auch das sucht in der 70-jährigen Geschichte unserer Schule seinesgleichen."

"Eure Leistungen sind das Ergebnis eurer Leistungsbereitschaft und eures persönlichen Einsatzes", lobte Helgert. Ermöglicht habe dies auch ein in Krisenzeiten qualitativ hochwertiger Unterricht und die vielfältige Unterstützung der Eltern. Das belege eindrucksvoll das funktionierende Miteinander von Elternhaus und Schule.

Eigene Pläne schmieden

Die Mittlere Reife sei Abschluss mit hohem Ansehen und hohem Stellenwert. "Nutzt ihn als Basis für euer künftiges berufliches und privates Leben und lasst euch von dem, was im Leben passiert, nicht davon abhalten, eure eigenen Pläne zu schmieden", riet er den Jugendlichen. Auch wenn Dinge passierten, die Pläne zunichtemachen, so gebe es doch Perspektiven, wenn man aktiv und mit Hilfe seines Umfeldes für seine Ziele kämpfe.

Landrat Roland Grillmeier und Bürgermeister Roman Schäffler wandten sich per Video mit Grußbotschaften an die Absolventen. "Blickt mit Vertrauen und Mut in eure Zukunft und nützt eure Talente", forderte sie der Landkreischef auf. "Bleibt's dahoam in unserem Landkreis, denn wenn ihr im Landkreis was los macht, ist was los."

Als ehemaliger Schüler der Kemnather Realschule wandte sich Schäffler zum ersten Mal an die Absolventen. "Seid mutig und strengt euch an und macht etwas aus eurem Leben." Auch verkündete er: "Kemnath bekommt eine super neue Realschule."

Zur Aushändigung der Mappen traten, von Konrektor Holger König aufgerufen, die Absolventen auf der Bühne einzeln vor. Die Mappen enthielten einen Gutschein des Landkreises für einen Kinobesuch, Auszeichnungen für besonderes schulischen Engagement wie beispielsweise Schulsanitäter, bilingualer Geschichtsunterricht, Creativ AG, Streitschlichter) und eine Bescheinigung für den IT-Unterricht.

Es waren bewegende Momente, als sich die einzelnen Klassen bei ihren -leitern Alfons Nickl (10a, 20 Schüler), Sonja Zölch (10b, 22), Knut Müller (10c, 28), Andrea Bauernschmitt (10d, 20), Ines Schedl (10e, 23) und Stefan Horvath (10f, 24) sowie Lehrern für die große Unterstützung während der Schulzeit und bei der Abschlussprüfung mit Geschenken bedankten. Die musikalische Gestaltung hatten einige Schüler der jeweiligen Abschlussklasse mit Instrumentalstücken für Hackbrett, Gitarre und Klavier übernommen. Chor, Gesangsstücke oder Bläserstücke waren nicht erlaubt.

Die Zeugnisausgabe durfte erst am letzten Schultag (Freitag). Sie begann um 8 Uhr. Für jede Klasse waren 20 Minuten vorgesehen.

Hintergrund:

64 Entlasschüler mit einer Eins vor dem Komma

Mit 64 hat gut die Hälfte aller 137 Entlassschüler der Kemnather Realschule eine Eins vor dem Komma. 7 schlossen sogar mit einer glatten 1,00 als Gesamtnote ab. Die Klassenbesten waren:

Klasse 10a:

1,00: Dominik Reger, Jonas Meyer, Tabata Melzner, Chantal Bayer; 1,18: Simon Rickauer, Jakob Prieschenk, Lukas Haßmann; 1,36: Felix Plannerer, Vivien Märkl; 1,55: Jonas Ackermann, Natalie Horn; 1,82: Katja Schmidt; 1,91: Simon Rittner.

Klasse 10b: 1,25: Alexandra Ott, Monja Lindner, Anita Kreis; 1,45: Tim Würstl; 1,64: Luis Weiß; 1,75: Anja Bäuml; 1,82: Sophia Schraml; 1,91: Felix Walberer, Simon Schmidt.

Klasse 10c: 1,08: Antonia Renner, Lena Greger; 1,17: Lisa Vetter, Milena Raps, Olivia Lehner; 1,33: Sarah Philipp; 1,50: Sebastian Schwemmer;

1,58: Destiny Stosik, Jana Kausler; 1,92: Dilan Kahraman.

Klasse 10d: 1,33: Mara Dötterl; 1,42: Lea Langsteiner; 1,50: Ines Sollfrank, Annika Scheidler, Lena Philbert; 1,75: Lena Herrmannsdörfer; 1,83: Lisa Langsteiner, Katharina Kobel, Luca Dagostin; 1,92: Eva Meixner, Niklas Blohmann.

Klasse 10e: 1,00: Johanna Weismeier, Luzia Rickauer, Sandra Müller; 1,09: Catharina Burucker; 1,18: Karolina Schiffmann; 1,36: Verena Uhl, Alisha Bradfish; 1,45: Luisa Schwarzer; 1,73: Lara Strößenreuther, Hendrik Reger, Nelly-Marie Kohl; 1,82: Rebeka Iwicki, Antonia Dimper.

Klasse 10f: 1,17: Mirja Weber; 1,50: Hannah Schmelber; 1,58: Laureen Rupprecht; 1,75: Verena Hey; 1,83: Rebecca Hereth; 1,92: Michelle Paukner, Isabel Frazier.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.