15.07.2019 - 14:58 Uhr
KemnathOberpfalz

Umtrunk bei Dunkelheit

Das Sommerwetter nutzte der Ritterbund Waldeckh zue Kemenatha. Kurzfristig hatte Großmeister Werner von Podewils (Werner Ponnath) seine Recken sowie die Bürger zu einem Dämmerschoppen auf den Vorplatz der Burg auf der Feyhöhe eingeladen.

Mit einem Krug in der Hand präsentieren sich die Recken um Großmeister Werner von Podewils (vorne Mitte) ihren Gästen.
von Hans LukasProfil

Auf dem kleinen Programm stand auch eine ritterliche Vorstellung. Dazu versammelte sich ein Teil der Ritter vor der Burg. Der Großmeister und der Großgebietige Wolf vom Seegrund (Wolf Veigl) stellten diese mit ihrem ritterlichen Namen vor und erläuterten deren Tätigkeit im Bund und auf der Burg angesprochen. Jeden einzelnen Recken bedachten die Besucher mit Applaus. Der Großmeister erläuterte auch die Ziele des Ritterbundes. Er erwähnte mit Stolz, dass die Waldeckher Recken die einzigen im gesamten Deutschen Ritterbund sind, die eine eigene Burg haben. Darum würden sie in den Bünden in den größeren Städten beneidet. Er wies auch darauf hin, dass der Bund gerne neue und jüngere Mitglieder aufnehme. Wer Interesse habe, solle sich bei ihm melden.

Die ritterliche Vorstellung endete mit dem Aufruf an alle Anwesenden, zum ritterlichen Ruf "Hallo euch" ihren Krug und einen kräftigen Schluck zu nehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.