28.04.2021 - 16:06 Uhr
KemnathOberpfalz

Vandalen wüten erneut beim SVSW Kemnath

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Unbekannte haben auf dem Sportplatz des SVSW Kemnath zwei Trainerbänke und das Sprecherhäuschen beschädigt. Allerdings haben sich die Verantwortlichen des Vereins schon fast darauf einstellen können.

Unter anderem bei dieser Trainerbank haben die Unbekannten ein Kunststofffenster eingeworfen. Zudem haben sie auch noch ihren Müll hinterlassen.
von Hubert Lukas Kontakt Profil

Wie die Polizeiinspektion mitteilt, haben die Vandalen wahrscheinlich in der Nacht von Freitag auf Samstag auf dem Gelände an der Jahnstraße gewütet. Bei den Trainerbänken und beim Sprecherhäuschen haben die unbekannten Täter mehrere Kunststoff- und Glasscheiben mutwillig zertrümmerten. Zudem hinterließen sie eine größere Menge an Müll.

2000 Euro Schaden

Den durch den Vandalismus entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 2000 Euro. Die Beamten der Kemnather Inspektion haben ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sie bitten Zeugen des Vorfalls, sich unter Telefon 09642/92030 zu melden.

"Wir werden was umsetzen im Rahmen des Erlaubten."

SVSW-Vorsitzender Wolfgang Weber kündigt Maßnahmen an

Auf einen Ermittlungserfolg hofft natürlich auch SVSW-Vorsitzender Wolfgang Weber. Für ihn sei der Vorfall "sehr ärgerlich", wie er auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien erklärt. Jedoch seien Beschädigungen wie nun die an den Trainerbänken nichts Neues. Ähnliches komme ein- bis zweimal im Jahr vor, bedauert er die Zerstörungswut mancher Zeitgenossen.

Schon im März heimgesucht

So gesehen ist die "Quote" für 2021 schon erfüllt, denn bereits Anfang März hatten Unbekannte vier Fenster des SVSW-Sportheims eingeschlagen. Auch damals belief sich der entstandene Schaden auf 2000 Euro.

Mehr zur Sachbeschädigung im März lesen Sie hier

Kemnath

Es sei "momentan wenig los auf den Plätzen", meint Weber. Da wegen der Coronapandemie kein Trainingsbetrieb laufe, werde das Gelände "oft zur Partymeile", weil man sich dort ungestört aufhalten könne. Dann werde Müll hinterlassen oder es würden Fenster eingeschlagen. Doch damit soll bald Schluss sein. "Wir werden was umsetzen im Rahmen des Erlaubten", kündigt der SVSW-Vorsitzende Maßnahmen an, ohne Details zu nennen. "Das ist schon im kleinen Kreis beschlossen worden." Weber hofft, dass die dann ergriffenen Schritte Wirkung zeigen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.