10.03.2019 - 13:04 Uhr
KemnathOberpfalz

Wege und Hütte wieder tiptop

Die Fachwarte und ihre Helfer des Fichtelgebirgsvereins Kemnath haben ganze Arbeit geleistet. Das zeigen die Berichte in der Jahreshauptversammlung deutlich.

von Josef ZaglmannProfil

Drei Fachwarte legten in der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Kemnath des Fichtelgebirgsvereins (FGV) ihre Berichte vor. So ist laut Hüttenwart Peter Burger die Hütte im Vorjahr 17 Mal bewirtschaftet worden. Zum Reinigen im April hätten sich 16 Helfer eingefunden. Auch die restlichen Arbeiten bei der Außenerneuerung erledigt worden. Zwei Mitglieder hätten das Dach gestrichen. Weitere Sanierungsarbeiten seien nicht notwendig gewesen.

Termin für das nächste Hüttenreinigen ist am 27. April. Wer Hüttenwirt machen möchte, kann sich in die Liste eintragen. Sie wird per E-Mail verschickt und immer wieder aktualisiert. Bürger dankte den Wirten, ihren Familien, allen Helfern sowie seinem Vorgänger Josef Fischer für dessen tatkräftige Unterstützung im ersten Jahr als Hüttenwart.

Von elf Wanderungen berichtete der neue Wanderwart Günther Lenk. Darunter war auch ein Radausflug nach Krummennaab. Die insgesamt 268 Teilnehmer, darunter 6 Kinder, legten eine Strecke von 167 Kilometern zurück. Für 2019 hat Lenk eine Jahreswanderübersicht erarbeitet. Einzelheiten werden mit der Ankündigung durch den jeweiligen Organisator bekannt gegeben (Aushang, Rundmail, Zeitung).

Markierungswart Helmut Striegl hatte mit dem Wegepaten Otto Merkl an einem Lehrgang für Wegepaten teilgenommen. Bei einer Vorstandssitzung im Schützenheim Kemnath ging es um die Umsetzung das Datenschutzgrundverordnung innerhalb des Vereins und zur Vorbereitung der Vorsitzendentagung des FGV am 6. Oktober in Kemnath.

Beim jährlichen Treffen der Markierungswarte in Brand wurden diese gebeten, im Laufe des Jahres 2019 alle Standorte von Wegweisern zu dokumentieren und an die Hauptgeschäftsstelle zu senden. Das soll mit einer handgezeichneten Karte oder als pdf-Datei mit GPS-Daten erfolgen.

"Im Mai habe ich 26 Stunden mit der Markierung unserer Wanderwege verbracht", gab Striegl bekannt. Jetzt sei im Bereich der FGV-Ortsgruppe die Umstellung auf Sichtmarkierung abgeschlossen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.