24.10.2019 - 14:36 Uhr
KemnathOberpfalz

Weiß und so gesund

Rund um den Weltschulmilchtag am heutigen Freitag, finden in ganz Bayern Aktionen zum Thema Milch statt. Sie sollen der Schulmilch zu mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit verhelfen.

Klassenlehrerin Elisabeth Schubert bedankte sich bei Theresia Troppmann, Michaela Weigl, Elisabeth Würstl und Christiana Enslein (hinten von links) für den abwechslungsreichen Anschauungsunterricht über die Milch.
von Josef ZaglmannProfil

Der Schulmilchtag in der Grundschule Kemnath war eine dieser Aktionen, die das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Tirschenreuth unterstützte. "Das EU-Schulprogramm soll die Wertschätzung von Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukten bei Kinder steigern und die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützen", betonte Christiana Enslein vom AELF. Jeweils zwei Schulstunden lang versammelten sich die Klassen 3a (Lehrerin Elisabeth Schubert) und 3b (Cornelia Schieder) im Mehrzweckraum. Dort lernten sie, welch große Bedeutung Milch und -produkte für die Kinder haben. So ist sie als Calciumlieferant für die Ernährung sehr wichtig.

Die Inhaltsstoffe und was in einem Glas Milch steckt war das Thema an der ersten Station, das Fachoberlehrerin Enslein anhand eines Arbeitsblattes besprach. Um "Milchverkostung" und "Wege der Milch" ging es an Station zwei bei Fachlehreranwärterin Theresia Troppmann. Die Milch- und Erlebnisbäuerin Michaela Weigl klärte die Schüler über den Calciumbedarf bei Kindern auf. "Wo steckt Milch drin?", lautete die Frage bei ihrem Sortierspiel. Dabei mussten die Buben und Mädchen Lebensmittel mit und ohne Milch erkennen. Wo sich was in einem modernen Laufstall befindet, wollte die Bio- und Erlebnisbäuerin Elisabeth Würstl an der vierten Station wissen. Hier konnten die Kinder auch das Melken versuchen. Am einem großen Kuhmodell konnten sie den Weg der Nahrung durch die verschiedenen Mägen einer Kuh verfolgen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.