27.05.2019 - 13:55 Uhr
KirchendemenreuthOberpfalz

Willi Hofmann aus Döltsch feiert 80. Geburtstag

Bürgermeister Gerhard Kellner gratuliert Willi Hofmann (mit Frau Ilse und Sohn Alexander, von links).
von Ilse HauerProfil

Als ein Urgestein der Ortschaft Döltsch könnte man Willi Hofmann bezeichnen, der seinen 80. Geburtstag feiern konnte. Geboren 1939 in Kriegszeiten verlor er schon mit vier Jahren seinen Vater. Seine Mutter und die ältere Schwester bewirtschafteten den kleinen Hof daraufhin alleine weiter. Auch Willi musste schon von klein auf mit anpacken und war das Arbeiten gewöhnt. Mit 18 Jahren trat er den Kirchenchor bei und ist dort bis heute immer noch aktiv dabei. Gelernt hat er den Beruf als Maurer. Dieser ist nicht nur sein Beruf, sondern seine Berufung. Wie viele Häuser er schon mit gebaut hat, weiß er nicht mehr. Aber so an die 100 waren es bestimmt in seinem arbeitsreichen Berufsleben. Über vierzig Jahre arbeitete Hofmann bei der Firma Strauß Wildenreuth. Am 8. Juli 1972 hat er seine Ilse geheiratet und wurde vom Pfarrer Ulrich getraut. Zwei Söhne entstammen der Ehe. Die beiden haben auch als Geschenk für den Vater zur großen Geburtstagsfeier einen Haberlandchor auf die Beine gestellt. Anlehnend an das Singspiel vom Nockherberg zum Heimatministerium. Die Texte hierzu dichtete Sohn Martin. Eine große Schar Gratulanten erlebte diesen Auftritt live mit. Noch viele gaben sich dieser Tage die Klinke in die Hand. Auch Bürgermeister Gerhard Kellner überbrachte im Namen der Gemeinde die Glück- und Segenswünsche, und wünschte noch viele schöne gesunde Jahre im Kreis seiner Familie.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.