18.11.2020 - 16:47 Uhr
KirchenpingartenOberpfalz

Laienspieler spenden für Aufbau eines neuen Arbeitskreises

Mittendrin-Leiterin Jessika Wöhrl-Neuber nahm den Scheck von Josef Bauer, Matthias Siebeneichner, Katja Heinz und Carina Peetz (von links) entgegen.
von Bernhard KreuzerProfil

Die Frankenpfälzer Bühne ist der Geburtshelfer für die Gruppe "Menschen mit Depression". Im kommenden Jahr kann nun mit einer Spende der Laienspielgruppe aus Kirchenpingarten in Höhe von 500 Euro das Kemnather Familienzentrum Mittendrin diesen Arbeitskreis ins Leben rufen, für den es mittlerweile schon viele Anfragen gibt.

Im kleinen Kreis überreichten die beiden Kassenführerinnen Katja Heinz und Carina Peetz, Dritter Vorsitzender Matthias Siebeneichner sowie Kassenprüfer Josef Bauer die Spende an Sozialpädagogin Jessika Wöhrl-Neuber. Mit der Geldzuwendung wollen die Theaterspieler in Erinnerung bleiben, zeigen, dass sie zwar spielen möchten, aber nicht dürfen, und trotzdem Gutes tun. Ihre Vorbereitungen auf die geplanten Theateraufführungen im Januar 2021 mussten sie wegen Corona abbrechen. Nun hoffen sie, den Vorhang für viele Besucher 2022 wieder aufziehen zu dürfen.

Die Frankenpfälzer Bühne hatte das Familienzentrum Mittendrin gezielt ausgewählt. Viele Bürger der oberfränkischen Gemeinde schätzen und nutzen das breite Angebot der nahegelegenen Oberpfälzer Einrichtung in Kemnath. Der Weg ist kurz, das Geld bleibt in der Region und es herrscht eine familiäre Atmosphäre im Familienzentrum, wurde betont.

"Ich freue mich total, dass wir die Spende bekommen", sagte Leiterin Jessika Wöhrl-Neuber bei der Übergabe. Gleichzeitig übermittelte sie ein herzliches Dankeschön von Kemnaths Bürgermeister Roman Schäffler und Verwaltungsleiter Reinhard Herr.

In der Spende sah sie eine große Anerkennung für die Arbeit des Familienzentrums Mittendrin. Ein Dankeschön in Form eines vom Inklusionsprojekt gestalteten Theaterstuhls erhält die Frankenpfälzer Bühne noch, versprach Jessika Wöhrl-Neuber der spendablen Theatergruppe.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.