07.01.2020 - 16:19 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

40 Tonnen Hilfe für den Kosovo

Eigentlich ist für die Aktion "Für das Leben und die Hoffnung" schon die alljährliche Winterpause angesagt. Doch Hans Karl und seine Helfer rechnen nicht mit der guten Witterung sowie der anhaltenden Unterstützung aus der Bevölkerung.

130 Bananenkartons randvoll gefüllt mit Kinderkleidung uns Spielsachen, eine großzügige Spende des Kindergartens Waischenfeld, tragen dazu bei, dass Hans Karl und seine Unterstützer von der Aktion „Für das Leben und die Hoffnung“ nochmals einen 40-Tonner in den Kosovo entsenden können.
von Georg PaulusProfil

Beide ermöglichten es, nochmals einen 40-Tonnen-Lkw auf die weite Reise in den Kosovo abzufertigen. Empfänger war einmal mehr die Hilfsorganisation „Dushkaja“, mit der vertrauensvoll zusammengearbeitet wird.

Die Situation im Kosovo, dem jüngsten und wohl auch einem der ärmsten Staaten in Europa, ist immer noch als „trostlos“ zu bezeichnen: Rekordarbeitslosigkeit, Wirtschaftsmisere, Massenauswanderung und eine zusammenbrechende Stromversorgung kennzeichnen das Leben dort.

Gerne und dankbar wurden daher die Spenden aus Kirchenthumbach angenommen. Wie schon seit vielen Jahren kam ein nicht unbedeutender Teil davon auch dieses Mal wieder vom Kindergarten Waischenfeld. 130 Bananenkartons, überwiegend voller Kinderkleidung und Spielsachen, waren das Ergebnis großzügiger Spenden von Eltern der Kindergartenkinder.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.