07.06.2018 - 15:22 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Vor 60 Jahren Grundstein zur BRK-Bereitschaft Kirchenthumbach gelegt

Zum Jubiläum am Sonntag gibt es ein Gartenfest mit Musik und Aktionen für Groß und Klein.

Das BRK-Haus am Erlenweg ist Austragungsort der 60-Jahr-Feier der Bereitschaft Kirchenthumbach.
von Petra LettnerProfil

(lep) Das Gründungsjubiläum bietet Gelegenheit, in der Chronik der Bereitschaft zu blättern. Diese geht auf einen Erste-Hilfe-Kurs im Herbst 1957 zurück, den die Kolpingfamilie und die Katholischen Jugend zusammen mit dem damaligen Kreisgeschäftsführer Josef Gröger und Kreiskolonnenführer Josef Emmerling organisierten. Ausbilder Alfred Franzke brachte dabei 30 Männern und Frauen alles Wichtige für Notfälle bei. Nach Ende des Kurses sprachen sich die Teilnehmer für die Gründung einer Rotkreuz-Ortsgruppe aus.

Der Grundstein für die heutige Bereitschaft war damit gelegt. Zum ersten Leiter wurde Josef Schuller gewählt. Die neue Rotkreuz-Gemeinschaft - offizielles Gründungsdatum 1. Januar 1958 - firmierte unter "Sanitätszug Kirchenthumbach" und als Teil der Sanitätskolonne Eschenbach. Auch die Frauen erklärten sich bereit, die Rotkreuzarbeit zu fördern und gründeten im Januar 1962 offiziell die Frauenbereitschaft Kirchenthumbach, geleitet von Theres Schiener, verheiratete Nagy.

1963 fassten die Mitglieder die Anschaffung einer eigenen Fahne ins Auge. Zur Finanzierung veranstalteten sie einen Faschingsball. Mit dem Erlös wurde ein Rotkreuzbanner mit der Aufschrift "Bayerisches Rotes Kreuz Ortsgruppe Kirchenthumbach" in Auftrag gegeben. Nächstes Projekt war die Nachwuchsförderung. Ab 1966 kümmerte sich Kreiskolonnenführer Siegfried Luber um die Jugendrotkreuzgruppe.

Anlässlich der Feier zum 15-jährigen Bestehen stieg die Gemeinschaft 1973 zur Sanitätskolonne auf. 1977 wurde der BRK-Seniorenclub "Immerfroh" aus der Taufe gehoben mit Gretl Bernhardt und Gerda Kraus an der Spitze. Zur 20-Jahr-Feier 1978 freute sich die Ortsgruppe über ein Rettungsfahrzeug, das im Frühjahr 1979 durch einen Ford-Transit ersetzt wurde.

1986 stellte die Familie Albert Dobmann kostenlos einen Schuppen als Lager zur Verfügung. Nach kleinen Umbauarbeiten konnte dort das gesamte Inventar - wie Zelt, Kochgeschirr und Verbandsmaterial - an einem Ort gelagert werden. Zum 30-jährigen Bestehen im Jahr 1988 gab es eine neue Fahne, im Juni 1995 wurde in der Marktgemeinde der "Helfer vor Ort" installiert. Vier Kameraden übernahmen den Dienst. Im selben Jahr wurde auch eine Gymnastik für Senioren eingeführt, die seitdem gut angenommen wird.

Von 1997 bis 1999 bauten die Mitglieder der Bereitschaft mit sehr viel Eigenleistung das BRK-Haus am Erlenweg, das im November 1999 feierlich eingeweiht wurde. Der Stärke- und Ausrüstungsnachweis des Kreisverbandes für den Katastrophenschutz legte im Sommer 2006 für den Standort einen Verpflegungs-Lkw fest. Das war Anlass, eine Garage beziehungsweise Fahrzeugunterstellhalle zu errichten. Bei der 50-Jahr-Feier 2008 wurde diese gesegnet.

Sehr engagiert ist die Jugendrotkreuzgruppe unter Leitung von Tanja Gross und Sabine Bernhardt. 2016 gestalteten sie die Adventsfeier der Seniorengruppe Immerfroh mit.

2015 feierte die Gymnastikgruppe des Bayerischen Roten Kreuzes 20-jähriges Bestehen. Es ist eine rege Truppe voll Schwung und Elan. Jeder macht mit, so gut wie er kann.

2017 belegte das Jugendrotkreuz Kirchenthumbach beim Kreiswettbewerb in Neunkirchen den ersten Platz. Das Motto „Erste Hilfe und Märchen“ lag den Kindern so gut, dass sie den Kreisverband Weiden/Neustadt beim Bezirkswettbewerb vertreten durften.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.