04.03.2020 - 14:22 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

600 Euro für schnelle Hilfe

Auch die Christliche Wählergemeinschaft (CWG) ist beeindruckt von dem ehrenamtlichen Engagement. Deshalb unterstützt sie die "First-Responder"-Gruppe mit einer Spende.

Bürgermeisterkandidar Ewald Plößner (Sechser von links) kommt mit seinen CWG-Kollegen zur Spendenübergabe an die "First Responder" ins Feuerwehrhaus.
von Jürgen MaschingProfil

Bei einem Besuch der Christlichen Wählergemeinschaft (CWG) bei den "First Respondern" der Feuerwehr übergab Bürgermeisterkandidat Ewald Plößner den Erlös aus verschiedenen Aktionen der CWG in Höhe von 600 Euro an die Leiter der Einsatzgruppe, Justin Goß und Marco Fraunholz. CWG-Fraktion und -Kandidaten informierte sich mit Blick auf das neue Einsatzfahrzeug über den aktuellen Stand und waren beeindruckt von den bereits erledigten Arbeiten.

Das Einsatzgebiet der "First Responder" umfasst die schnelle medizinische Notfallhilfe im Umkreis von acht Kilometern um Kirchenthumbach. Die Einsatzzahlen und die auffallend vielen Anforderungen mit dem Thema „vitale Bedrohung“ belegen eindeutig den großen Nutzen der Gruppe für die Bürger der Marktgemeinde.

Der ehrenamtliche Dienst und die Ausstattung der "First Responder" werden nicht von den Krankenkassen finanziert. Daher ist die Gruppe für jede finanzielle Zuwendung, zum Beispiel für die Komplettierung der Ausstattung und den einsatzgerechten Ausbau des neuen Fahrzeuges, dankbar. Spenden können auf Konto IBAN: DE78 7706 9764 0504 4135 20 bei der Raiffeisenbank Kirchenthumbach unter dem Stichwort "First Responder Kirchenthumbach" erfolgen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.