16.02.2021 - 13:05 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Doch etwas Faschingslaune in Dumba

Kein Faschingszug, kein Kinderfasching – Die Coronapandemie hat in diesem Jahr dem bunten Treiben einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Doch eingefleischte Narren müssen nicht ganz auf Fasching verzichten.

von Petra LettnerProfil

Radio Dumba hat von Weiberfasching am Donnerstag bis Faschingsdienstag über den Sender einen Weg gefunden, etwas Faschingsstimmung zu verbreiten. Am Samstag, um 14.14 Uhr startete der Gaudiwurm im Livestream in die heimischen vier Wände. Unter dem Motto „Fasching dahoam“ konnte man mit Fastnacht-Hits das rote Pferd zähmen, oder einfach die Polonaise Blankenese starten. Von Mickie Krause bis DJ Ötzi, von Höhner bis Bläck Fööss, Radio Dumba spielte sie alle. Moderator Armin und Gastmoderatorin Prinzessin „Marina I“ aus Eschenbach führten zu Beginn durch das Programm. Rund 80 Zuhörer konnte der Sender vermelden, und war mit dem Feedback sehr zufrieden, erzählt Armin Eckert.

Auch beim Radio-Dumba-Kinderfasching hatten die Moderatorinnen Resi und Marina sichtlich Spaß und brachten durch ihr gut gewähltes Repertoire richtig Stimmung nach Hause. Tolle Bilder von Hörern zeigten Clowns, Piraten und verkleidete Mütter und Väter. Der Aufruf, Faschingspakete für den Kinderfasching zu ordern, wurde sehr gut angenommen. So waren drei Fahrer am Samstag unterwegs und lieferten frei Haus.

Schön anzuhören war der „Rosenmontagsball dahoam“ mit den Moderatoren Armin und Mulzer. "Wenn Schatzi dir ein Foto schenkt, und du dir keine Sorgen machst, weil Malle nur einmal im Jahr ist, dann läuft Radio Dumba." Sogar Norbert Neugirg von der Altneihauser Feierwehrkapell´n aus Windischeschenbach schickte eine Sprachnachricht. Mit dem 2. Kinderfasching am Dienstag und einem Online-Kehraus am Abend wurde die 5. Jahreszeit dann eingegraben. Mehr Informationen zum täglichen Programm von Radio Dumba unter www.radiodumba.de oder in Facebook und Instagram.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.