10.10.2018 - 17:42 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Genießen in "Bella Italia"

Pfarrer Augustin Lobo kommt extra um sechs Uhr morgens zur Abfahrt: Mit dem Reisesegen versehen starten rund 50 Mitglieder der katholischen Pfarrei Mariä Himmelfahrt Kirchenthumbach in Richtung Süden.

Die Teilnehmer des Pfarrausflugs vor der Autobahnkirche St. Karl bei Innsbruck.
von Externer BeitragProfil

Bereits zum fünften Mal in Folge gab es einen mehrtägigen Pfarrausflug, der diesmal nach Südtirol und an den Gardasee führte. Organisiert wurde die Fahrt von Karl Leipold und Ludwig Lindner in Zusammenarbeit mit dem Reiseunternehmen Cermak.

In Südtirol besichtigte die Gruppe nach einer Kaffeepause und Stärkung mit kalten Häppchen zunächst das Kloster Neustift bei Brixen, das besonders durch die alte, circa 8000 Schriften umfassende Bücherei beeindruckte. Anschließend ging es weiter zum eigentlichen Ziel Riva del Garda, am nördlichen Ufer des Gardasees gelegen. Hier wurde auch das Hotel bezogen.

Eine Fahrt entlang des Ostufers gab am zweiten Tag eindrucksvolle Einblicke in die abwechslungsreiche mediterrane Landschaft und die malerischen Städtchen am Gardasee. In Sirmione, das auf einer Halbinsel im südlichen Teil des Gewässers liegt, besuchten die Oberpfälzer die Burg sowie die Grotten von Catullo. Der Fußmarsch wurde mit herrlichen Ausblicken auf den Gardasee belohnt. Bei durchaus noch sommerlichen Temperaturen wurde im Anschluss an die Führung eine mehr oder weniger große Portion Eis der verschiedensten Sorten verzehrt. Auf dem Rückweg zum Hotel gab es einen Zwischenstopp in Malcesine, das mit seinen romantischen Gässchen einen ganz besonderen Reiz bietet.

Gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstück machten sich die Reisenden am nächsten Tag zu einer Olivenöl-Probe auf. Der Besuch des Weinfestes in Bardolino ab dem Nachmittag war so prägend, dass einige Teilnehmer mit dem Gedanken spielen, diverse Ideen für das Weinfest in der Heimatpfarrei zu übernehmen. Bei der Heimreise aus "Bella Italia" wurde zudem noch die Autobahnkirche St. Karl bei Innsbruck angesteuert.

Nach einem echten bayerischen Abendessen in Allershausen traf die Gruppe abends wohlbehalten wieder in Kirchenthumbach ein. Die gute Gemeinschaft, die vielen Eindrücke und Informationen sowie die perfekte Organisation machten die Tage für alle zu einem einzigartigen Erlebnis.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.