10.12.2018 - 17:10 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Nikolaus mit Lob und Mahnungen

von Autor RFÜProfil

Voller Aufregung starteten die Mädchen und Buben der Klassen 1a und 1b der Grund- und Mittelschule in den Unterrichtstag. "Kommt denn zu uns heute der Nikolaus?", "Er kommt doch am 5. oder 6. Dezember?", "Bei mir kommt er schon heute Abend!": Viele solcher Aussagen waren in der Frühe zu hören. Wie üblich kamen die beiden Klassen zu Unterrichtsbeginn zum gemeinsamen Morgenritual zusammen. Es wurde gesungen und gebetet. Plötzlich klopfte es an der Tür, und der Nikolaus kam herein. Mit großen Augen starrten die Kinder den Besucher an. Dieser brauchte gleich einen Helfer, der den Bischofsstab hielt.

Mit einem Prolog zog der geübte Nikolaus, verkörpert von Gerd Kaufmann, dem Vorsitzenden des Elternbeirats, die Erstklässler in seinen Bann. Danach las er aus seinem goldenen Buch vor. Dabei zeigte sich, dass er genau Bescheid wusste, was die Kinder in der Schule schon alles gelernt haben - aber auch, was die Schüler besser machen sollten: zum Beispiel nicht im Klassenzimmer zu rennen oder beim Schreiben auf die Zeilenhöhen zu achten. Nach dem Gedicht "Weihnachtsnüsse" und dem Lied "Sankt Nikolaus kommt, hurra!" verteilte der Heilige süße Päckchen an alle Erstklässler.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.