20.03.2019 - 15:10 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Schriftführer steht im Mittelpunkt

Es ist der krönende Abschluss der Jahreshauptversammlung: Die Reservistenkameradschaft Kirchenthumbach ehrt einen ihrer Aktivposten.

Für 25 Jahre Treue zur Reservistenkameradschaft erhält Alois Lehner (Zweiter von links) eine Ehrenurkunde. Vorsitzender Jochen Lobenhofer und Organisationsleiter Günter Bogner (von rechts) sowie dritter Bürgermeister Werner Trenz gratulieren und danken.
von Autor RFÜProfil

Organisationsleiter Günter Bogner und Vorsitzender Jochen Lobenhofer zeichneten bei der Zusammenkunft in der Brauerei Dobmann Alois Lehner für 25-jährige Zugehörigkeit aus. Lehner arbeitet seit vielen Jahren im Vorstand mit, derzeit als Schriftführer.

Lobenhofer informierte die zahlreich erschienenen Mitglieder sowie dritten Bürgermeister Werner Trenz in seinem Bericht für das Jahr 2018 über die zahlreichen Aktivitäten der 37 Mann starken Kameradschaft. Dies waren elf Monatssitzungen, vier Schießen mit Handwaffen der Bundeswehr und auch der US-Armee, Vorträge, Simulator-Ausbildungen sowie sieben Veranstaltungen.

Der Vorsitzender blickte beispielsweise auf die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession und am Volkstrauertag in Kirchenthumbach und Sassenreuth, eine infanteristische Ganztagsausbildung am Standort Oberviechtach und ein Kameradschaftsgrillen mit den Familien zurück. Angeschafft wurden einheitliche Vereinsshirts. Neben der gut besuchten Weihnachtsfeier in der Brauerei Dobmann bildete das Handwaffenschießen der Bundeswehr in Weiden den Jahresabschluss. Jochen Lobenhofer, Michael Gerl und Max Bäuml belegten dabei einen der vorderen Plätze und fuhren als Lohn mit einer Weihnachtsente nach Hause.

Des Weiteren hob Lobenhofer die „Cold-Water-Challenge“ hervor, die einem wohltätigen Zweck diente. Es wurde eine Spende von 100 Euro für den Verein „Hilfe für Anja“ gesammelt und wenige Tage später übergeben. Der Vorsitzende bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre Vereinstreue und die freiwillige Teilnahme an den verschiedensten Vorhaben. Speziell richtete er seinen Dank an die Kameraden, die in der militärischen Formation an christlichen Feiertagen und Beerdigungen in Kirchenthumbach teilnahmen.

Kassier Josef Regner legte einen zufriedenstellenden Kassenbericht vor. Organisationsleiter Günter Bogner stellte die neue Form der Mitgliederwerbung und die Neuorganisation in der Kaserne in Weiden vor. Er erläuterte zudem das Veranstaltungsprogramm 2019 und wies darauf hin, dass im nächsten Jahr Neuwahlen des Kreisvorstands anstehen. Dritter Bürgermeister Werner Trenz dankte der Kameradschaft für das Stellen der Ehrenwachen bei den Volkstrauertagen in Kirchenthumbach und Sassenreuth.

Vorsitzender Jochen Lobenhofer wies schließlich darauf hin, dass die Monatssitzungen jeden zweiten Freitag im Monat, mit Ausnahme August, in der Brauerei Dobmann stattfinden. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.  Nach dem offiziellen Teil klang der Abend mit Gesprächen unter anderem über die Vorhaben 2019 in gemütlicher Runde aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.