15.04.2019 - 15:20 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Von Tür zu Tür

Mit Ratschen und Holzklappern ziehen Altardiener am Tag vor dem Palmsonntag von Haus zu Haus und bitten um Gaben. Den Erlös des "Eierklatschens" dürfen die Ministranten behalten.

Die Ministranten der Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt erhalten am Karsamstag ihren "Lohn".
von Autor RFÜProfil

Damit entlohnt sie die Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt für ihren liturgischen Dienst. Ein Teil geht an die Teilnehmer selbst, und der Rest fließt in die Ministrantenkasse. Gemeindeassistentin Eva Frohmann hatte die Ministranten auf die Exkursion vorbereitet. Während die jungen „Minis“ einen Korb für Eier und Süßigkeiten dabei hatten, führte der Oberministrant eine Dose für das Geld mit sich. Die Gaben wurden am Ende der Tour gleichmäßig verteilt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.