05.06.2019 - 14:25 Uhr
Köfering bei KümmersbruckOberpfalz

Köferinger feiern fünf Tage lang

Zum zehnjährigen Bestehen ließ es der Heimat- und Kulturverein Köfering richtig krachen. Fünf Tage lang feierten viele Besucher gemeinsam und inklusiv mit der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach.

von Externer BeitragProfil

Zu seinem Fest hat sich der Verein etwas ganz besonderes für seine Mitglieder, aber auch die breite Öffentlichkeit einfallen lassen. „Das Bühnenprogramm war einfach großartig“, betonte Josef Vogl, Vorsitzender des Heimat-und Kulturvereins Köfering in einer Pressemitteilung. Die Maschinenhalle der Metschl GmbH, die extra für das Fest geräumt wurde, bebte an jedem Abend.

Begonnen wurde das Fest mit einem der Highlights: Die Kapelle Josef Menzl, die für beste Blasmusik bekannt ist, sorgte auch in Köfering für Stimmung. „Wir freuen uns, dass wir einen solchen Höhepunkt kostenlos in Köfering anbieten konnten“, erläuterte Benedikt Koller, Zweiter Vorsitzender des Vereins im Nachgang.

Am Vatertag stand dann alles im Zeichen der Landmaschinen. Die Metschl GmbH feierte ihren Hoftag mit einer großen Landmaschinenausstellung auf dem Außengelände. Viele Besucher, ob Groß oder Klein, schauten sich den ganzen Tag über die viele Gerätschaften an und konnten an einem landwirtschaftlichen Quiz teilnehmen. Musikalisch wurde der Tag durch die Blaskapelle Buchbergecho, die Spalter und am Abend durch die Partyband Grögötz Weißbir gestaltet.

Am Freitag durften dann alle Vereinsmitglieder intern bei einem großartigen Programm feiern: Den Anfang machte die Phil Seccer Band, die ihre Musikrichtung selbst als „Acoustic-Vintage“ bezeichnet, und mit Instrumenten wie Gitarre, Mandoline, Kontrabass und Kazoo Klassiker aus Blues, Rock und Pop spielten. Auch die Festrede von Vorsitzendem Josef Vogl durfte nicht fehlen. Er gab einen Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre Vereinsleben und versäumte es nicht sich, bei allen ehrenamtlichen Helfern "für ihr unermüdliches Engagement" zu bedanken. Bürgermeister Roland Strehl, Landrat Richard Reisinger sowie MdL Harald Schwartz sprachen ihre Glückwunsch zum Zehnjährigen aus.

Im Anschluss an die Festrede begeisterten Tom & Basti mit ihrer Wirtshausmusik das Publikum. Tom mit seiner Gitarre und Basti mit seiner Steirischen Harmonika. Zum Abschluss des Vereinsabends spielten die Funky Blues Rabbits eine Mischung aus Bluesrock, Funk und allem, was ihnen sonst noch so in die Finger kommt.

Am Samstag durften sich die Kulturbegeisterten auf den Auftritt von Da Huawa, da Meier und I mit dem Programm „agrat“ freuen. Die drei Vollblutmusiker Christian Maier (da Huawa), Matthias Meier (da Meier) und Sepp Haslinger (I) gaben schon im Titelsong die Richtung vor: "Agrat liab samma mia nia", hieß es da. Die abwechslungsreiche Show hielt jeden Gast den ganzen Abend über bei Laune und sorgte für ausgelassene Stimmung.

Am Sonntag stand dann der Festtag der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach anlässlich ihres 50. Jubiläums an. Viele Familien strömten am frühen Nachmittag auf das Festgelände, wo es so einiges an kostenlosen Attraktionen gab. Am Nachmittag brachten „Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme“ mit ihren Mitmachliedern Groß und Klein zum Tanzen und Feiern.

Für den gebührenden Ausklang der Festtage sorgten noch die Stimmungsmacher Murphys Gang mit einem Mix aus Rock 'n' Roll und Spider Murphy Gang. Finanziert werden konnte das Fest durch die Aktion Mensch und viele Sponsoren, hieß es.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.