05.08.2020 - 11:01 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Acht Kinder mehr an Grundschule Königstein-Hirschbach

Der Gesamthaushalt summiert sich im Jahr 2020 auf 536 335 Euro. Mit der Schülerzahl wächst auch die Ausstattung mit Computern.

In diesen Schultrakt, dem ehemaligen Altbau der Schule, wird die Grundschule mit ihren vier Klassen und dem Sekretariat in den kommenden Jahren verlegt und abgetrennt werden .
von Autor SCKProfil

Als scheidender Vorsitzender des Grundschulverbands Königstein-Hirschbach eröffnete Hans Koch die konstituierende Sitzung und leitete die Wahl seines Nachfolgers ein. Das dreiköpfige Gremium besteht nunmehr aus Bürgermeister Bernhard Köller und Marktrat Markus Arnold für die Marktgemeinde Königstein und Bürgermeister Hermann Mertel für die Gemeinde Hirschbach. Den Vorsitz führt künftig Köller und wird dabei vertreten durch Mertel.

Rektorin Stefanie Lutye-Küst schilderte den aktuellen Stand an der Grundschule Königstein-Hirschbach. Sie berichtete über einen Anstieg der Schülerzahl von 81 auf 89 Kinder, verteilt auf 21 Abc-Schützen, 23 Schüler der zweiten und dritten Jahrgangsstufe und 22 Viertklässler. Die Beschaffung von acht Notebooks mit Zubehör zum Bruttopreis von 5236,95 Euro wird mit 4888 Euro aus dem Sonderbudget Leihgeräte gefördert. Zudem kaufte die Schule 32 Tablets samt Zubehör und Lizenzen zum Preis von 17826,25 Euro. Dazu fließen Zuschüsse von 16 000 Euro. Die Software "Schulmanager" mit den Modulen Elternbriefe, Sprechstunden, Nachrichten und Krankmeldung hat 838 Euro gekostet.

Zum Haushalt informierte Kämmerer Thomas Pirner über Einnahmen von etwa 300 000 Euro, Ausgaben von 274 000 Euro und einem Schuldenabbau um etwa 25 000 Euro auf 442 696 Euro. Geplant sind Investitionen von 30 000 Euro zum Erwerb von beweglichen Gütern und 177 740 Euro für Baumaßnahmen im Rahmen des Kommunalen Investitionsprogramms. Dabei sinken die Rücklagen um 60 000 Euro auf 3797 Euro.

Arbeiten an der Turnhalle im Gang

Königstein

Der Finanzplan summiert sich bei 303 785 Euro im Verwaltungshaushalt und 232 550 Euro im Vermögenshaushalt auf insgesamt 536 335 Euro. Bei 89 Schülern des Grundschulverbands Königstein-Hirschbach errechnet sich für den nicht gedeckten Bedarf von 240 300 Euro eine Verwaltungsumlage in Höhe von 2700 Euro je Schüler. Für seine 52 Schüler bringt der Markt Königstein 140 400 Euro ein; der Beitrag aus der Gemeinde Hirschbach beläuft sich bei 37 Schülern auf 99 900 Euro.

Im Vermögenshaushalt ergibt sich ein ungedeckter Bedarf von 66 750 Euro. Daraus errechnet sich eine Investitionsumlage von 750 Euro je Schüler, was 39 000 Euro für Königstein und 27 750 Euro für Hirschbach bedeutet. Sollten im Haushaltsansatz für Baumaßnahmen auch Honorare für die Einrichtung des Kindergartens im Schulgebäude Königstein enthalten sein, lege er dagegen ein Veto ein, gab Hermann Mertel zu Protokoll. Die Abstimmung zum Haushaltsplan und der Erlass der Haushaltssatzung gingen dann einstimmig über die Bühne.

Nach der örtlichen Rechnungsprüfung für das Jahr 2019 wurden der Verwaltungshaushalt mit 297 773,05 Euro und der Vermögenshaushalt mit 122 666,73 Euro festgestellt. Unter dem Strich steht der Gesamthaushalt mit 420 439,78 Euro. Die Entlastung für den Vorsitzenden erfolgte mit 3:0 Stimmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.