10.03.2020 - 16:06 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Königsteiner Bauerntheater probt für neue Spielzeit

Die Premierenvorstellung des Stücks "Der dalkerte Bua" steht am 4. April im Saal des Gasthofs Zur Post auf dem Programm.

In der guten Stube vom Ramhofbauern geht es hoch her.
von Heidi KurzProfil

Nach dem Vorjahreserfolg mit dem Stück "Der Pfenningfuchser" auf der Freilichtbühne im Pfarrgarten bereitet sich das Königsteiner Bauerntheater derzeit auf eine neue Serie von Aufführungen im Saal des Gasthofs Zur Post vor. Auf dem Spielplan steht "Der dalkerte Bua".

Zur Premiere am Samstag, 4. April, steht ab 18 Uhr ein Schlemmerbuffet bereit. Weitere Termine folgen am Sonntag, 5. April, am Ostersonntag 12. April, am Ostermontag 13. April, und am Samstag, 18. April. Diese Vorstellungen beginnen jeweils um 19 Uhr. Kartenbestellungen nimmt Helga Bernt von Dienstag bis Donnerstag, 18 bis 21 Uhr, unter 09665/3 28 entgegen.

Das Stück spielt auf dem Hof des Ramhofbauern, um den es schlecht bestellt ist. Nach dem Tod der Bäuerin ging es stetig bergab. Um das hoch verschuldete Anwesen zu retten, bleibt nur noch eine Möglichkeit: Der Bauer muss seine Tochter Loni mit einem reichen Bauernsohn verheiraten. Loni aber ist in den armen Knecht vom Nachbarhof verliebt. Eines Tages trifft der Bauer den Heini Göckl auf dem Viehmarkt, und dieser erzählt, dass er seinen Sohn Girgl "an die Frau" bringen will. Als dieser noch über seine guten Finanzen berichtet, wittert der Bauer eine Gelegenheit, seine Tochter Loni gewinnbringend zu verheiraten. Also lädt er den Heini Göckl mit Sohn zu sich auf den Hof ein, um das Geschäft perfekt zu machen. Zur selben Zeit bekommt der Ramhofbauer Besuch von der Schwester des Heini Göckl, die die Gelegenheit nutzt, ihren Bruder zu treffen. Und wie meistens, kommt es anders als man vorher denkt.

Das Königsteiner Bauerntheater um Günter Seibold, der für Regie und Gesamtleitung verantwortlich ist, verspricht den Besuchern wieder zwei Stunden beste Unterhaltung. Auf der Bühne agieren Hans-Jürgen Pirner, Marco Pirner, Lisa Nübler, Simone Zirnbauer, Jürgen Renner und Linda Hirsch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.