28.05.2019 - 16:33 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Königsteiner Windräder zwei Wochen lang außer Betrieb

Die Rotoren des Windrads bei Königstein stehen still. Schon seit längerem? Ist es kaputt? Die Antwort liefert die Metallbühne, die am Turm der Anlage langsam nach oben fährt.

Hier steht die Arbeitsbühne noch am Fuß des Windrads.
von Markus Müller Kontakt Profil

Wenn die Bühne oben ist, sieht es aus, als würde sie das Rotorblatt festhalten. So ganz falsch ist der Eindruck nicht, es geht drum, von diesem Metallgestell aus Reparaturen an den Rotorblättern vorzunehmen. "Das muss regelmäßig gemacht werden", erläutert Reinhard Kirchner, der für die technische Betriebsführung der beiden Anlagen der Bürgerwindenergie Königstein GmbH & Co. KG zuständig ist. "Da kommt ein Rotorblatt nach dem anderen dran." Kleinere Reparaturen seien nach jeder Inspektion zu erledigen, dieses Mal sei es etwas aufwendiger gewesen. "Die Rotorblätter sind ja der Witterung ganz schön ausgesetzt." Deshalb stünden die Windräder seit dem 16. Mai still, doch spätestens ab Christi Himmelfahrt sollen sie sich wieder drehen.

Hier steht die Arbeitsbühne noch am Fuß des Windrads.
Hier steht die Arbeitsbühne noch am Fuß des Windrads.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.