29.07.2019 - 13:56 Uhr
KohlbergOberpfalz

Helle Freude in Finsterau

Gardemädchen und Jugendfußballmannschaften des SV Kohlberg/Röthenbach mit der Spielgemeinschaft Kohlberg/Ehenfeld sind vier Tage im Bayerischen Wald.

Der tolle Blick über die Bayerwald-Gipfel belohnte die jungen Wanderer auf dem Lusen für den Aufstieg. Auch so eine gemeinsame Aktion stärkt den Teamgeist.
von Autor JMLProfil

Sie wissen aus früheren Jahren, dass die Jugendfreizeit in Finsterau viel Spaß macht, „action pur“ bietet und eine tolle Belohnung für monatelange Trainingsarbeit und viele Spieleinsätze ist. 41 Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren und 13 Erwachsene machten diesmal den Bayerischen Wald zum Ferien-Hotspot, wenn auch nur für ein verlängertes Wochenende aber mit einem vollen Programm.

Sie hatten Spaß im Pool, spielten Beach-Volleyball oder Tischtennis, tobten in der Turnhalle und wanderten gemeinsam auf dem Sommerweg hoch zum Lusen-Gipfel, wo sie eine tolle Fernsicht für die Aufstiegsmühe entlohnte. Ein bisschen Fußball gespielt wurde an dem Wochenende natürlich auch. Am Montag sogar gegen eine tschechische Mannschaft. Die Gardemädchen begeisterten dabei mit etlichen Show-Einlagen. Der Sonntag lockte zum Trip in den Nationalpark mit dem Tiergehege und dann den Waldwipfelweg hinauf in die Baumkronen. Später leuchtete das Grillfeuer und der bunte Abend brachte mit Tanz, Quiz, Zirkus und Modeschau gute Laune bei den Teilnehmern. Am Lagerfeuer mit Stockbrot gab es auch viele ernsthafte Gespräche zwischen den Jugendlichen und ihren Begleitern. Bei der Frage was die Kids am meisten genossen haben, war die Antwort: „Das gute Essen!“

Unter der Regie von SV-Jugendleiter Herbert Riedel hatten die Betreuerinnen Raissa Welzl-Lerich, Susanne Welzl und Melanie Blaschkle-Schmid auch viel Spaß mit den Mädchen der Mini- und Jugendgarde des Sportvereins. Die D- bis G-Jugendteams erlebten ihre Trainer mal ganz anders als auf dem Rasen. Hubert Posset, Wolfgang Lingl, Klaus Schlosser, Andreas Ott, Reinhard Meyer, Stefan Basler und Riedel hatten aber auch einiges zu tun, ihre Bande im Zaum zu halten. Der Jugendleiter lobte die gute Zusammenarbeit mit dem DJK Ehenfeld. Für nächstes Jahr wurde die Jugendfreizeit schon wieder fest gebucht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.