09.02.2020 - 13:44 Uhr
KohlbergOberpfalz

Madonna zu Gast in Kohlberg

In einer vollen Halle feiern die Kohlberger zwischen Zauberwürfeln und Ghettoblaster mit dem Sportlerball einen gelungenen Einstieg in den Fasching.

von Externer BeitragProfil

Das Spektakel ließen sich auch die Nachbarn aus der Umgebung nicht entgehen und amüsierten sich gemeinsam mit den Kohlbergern verkleidet als Stars wie Tina Turner oder in Aerobic Outfits und Trainingsanzügen. Wie bereits in den Vorjahren heizte das Duo „Musik Total“ die Turnhalle mit Liedern aus den 80ern ein. Aber auch die klassischen Faschings-Hits durften nicht fehlen, der ganze Saal tobte und schloss sich zu einer Polonaise zusammen. Eröffnet wurde der Ball zu Beginn vom Vorsitzenden Thomas Knöbl, der sich in diesem Zuge bei allen Helfern und vor allem bei seinem Vize Norbert Merkel für die Organisation der Veranstaltung bedankte. Eine Premiere hatte in diesem Jahr die neue Moderatorin Heike Bertelshofer verkleidet als Madonna. Zum ersten Mal führte sie durch das Programm und trat damit in die Fußstapfen von Stefan Gebhardt. Mit ihren flotten und spitzen Sprüchen konnte sie das Publikum schnell von sich überzeugen. Die Faschingsmädchen der Kinder- und Jugendgarde legten gleich zu Beginn einen Showtanz zu verschiedenen Hits aus den 80ern und einen Gardemarsch auf das Tanzparkett. Danach folgte der feierliche Eröffnungstanz der zwei Prinzenpaare. Hierfür hat Prinz Tobias I. den Fußball gegen das Zepter getauscht. Zur späteren Stunde tanzte die Prinzengarde ihren einwandfrei einstudierten klassischen Gardemarsch und Showtanz. Gefolgt von dem vom Publikum sehnsüchtig erwarteten Auftritt der „Senioritas“. Zu einem Medley von Madonna entführten sie die Anwesenden in wilden Kostümen zurück in die 80er. Die Halle bebte zu Titeln wie „Like a Virgin“. Zwischen den Auftritten fand die Ordensverleihung durch das große Prinzenpaar statt. Über einen Kohlberger Faschingsorden durften sich in diesem Jahr Birgit Hartwich, Stefan Gebhardt und das Duo „Musik total“ freuen. Einen weiteren Orden erhielten Gisela und Hardy Holler, welchen ihr Sohn Sebastian stellvertretend für beide entgegennahm. Nicht zu vergessen durfte sich auch der Kohlberger Bürgermeister Rudolf Götz einen Orden und Küsschen von ihrer Lieblichkeit abholen. Eine lange Nacht verbrachten die feierwütigen Närrinnen und Narren auf der Tanzfläche in Kohlberg. Bis in die frühen Morgenstunden wurde in der Bar ausgelassen gefeiert.

Hier geht's zur Bildergalerie

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.