16.02.2020 - 13:40 Uhr
KohlbergOberpfalz

„Senioritas“ in heißen Kostümen

Kein Einlass für Männer hieß es beim Weiberfasching in Kohlberg. Doch eine einzige Ausnahme gab es: Prinz Tobias der I. musste kein Kostüm und Perücke anziehen, um am Weiberfasching mitzufeiern.

von Externer BeitragProfil

Mit dem Spruch: „Schönen Abend jeder Frau, Kohlberg Helau“ begann Stefan Gebhardt seine Moderation für das Weiberfasching-Warm-up. Gekonnt und charmant führte er verkleidet als „Stefan(ie)“ durch den Abend. Zu Beginn begrüßte er die Gäste und vor allem die Faschingsgemeinden Freihung und Hammerles. Diese hatten ihre beiden Männerballetts mitgebracht und brachten die Zuschauerinnen bei ihren Auftritten mächtig ins Schwitzen.

Mit seinem Sohn, der als „Missi“ verkleidet war, sorgte „Stefan(ie)“ mit Liedern wie „Be mine“ von Ofenbach für eine durchgehend volle Tanzfläche. Der Mann des Abends, Prinz Tobias I., hielt mit seiner Jessica I. eine huldvolle Rede.

Die Prinzengarde stellte ihr Können beim Garde- und Showtanz unter Beweis. Viel Applaus gab es für den gelungenen Auftritt, der den Trainerinnen Caterina Merkel, Susanne Fischer, Sophie Watzka und Konstanze Heumann zu verdanken war. Die „Senioritas“, trainiert von Susanne Welzl und Elisabeth Kolb, steigerten durch ihre heißen Kostüme und akrobatischen Tanzschritte zu einem Madonna-Medley die Stimmung in der Turnhalle.

Zu später Stunde legten die Freihunger mit dem Auftritt des Männerballetts, den sogenannten Hacklweibern, nach. Angekündigt wurde dieser als „Die heißesten zehn Minuten des Jahres“. Nach deren Auftritt übernahm Verena, die Präsidentin von Hammerles, das Mikrofon. Zur Unterstützung hatte sie das Prinzenpaar, die Prinzengarde und das Männerballett dabei. Letzteres punktete beim Publikum mit einer Choreographie zum Thema „Baywatch“.

Am Ende des Abends dankten die Kohlberger den Kollegen aus Freihung und Hammerles für die langjährigen Besuche. Dabei hat sich die Kohlberger Prinzengarde, wie Susanne Fischer sagte, „hammerlang ein Hammer-Geschenk für die Hammerleser überlegt“ und überreichte ihnen einen „hammer Hammer“. Die Gäste waren begeistert und feierten in der Bar weiter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.