18.02.2020 - 14:18 Uhr
Kondrau bei WaldsassenOberpfalz

Sportplatz Kondrau braucht Bewässerung

Die Sportfreunde Kondrau blicken auf ein sehr arbeitsintensives, aktives und erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Die Mitgliederzahl ist mit 751 beachtlich, wenn auch leicht rückläufig.

Dieses neugewählte Vorstandsetam wird in den kommenden zwei Jahren die Sportfreunde Kondrau führen. Links im Bild Bürgermeister Bernd Sommer.
von Konrad RosnerProfil

Yannick Schiml, einer der Vorsitzenden der Sportfreunde, gab bei der Jahreshauptversammlung einen umfassenden Rechenschaftsbericht ab. Dank des Zusammenhalts im Verein seien alle Aufgaben erfolgreich bewältigt worden. Schimls Dank galt den Banken für die finanzielle Unterstützung, die auch nötig sei, denn im Verein stünden viele Projekte an. Geplant sei die Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED und die Installation einer Bewässerungsanlage.

Im sportlichen Bereich sei der Aufstieg der Eisstockmannschaft in die 2. Bundesliga der größte Erfolg gewesen, auch wenn man mittlerweile wieder abgestiegen sei. Im gesellschaftlichen Bereich ragten der Skiausflug nach Scheffau sowie der Preisschafkopf heraus. Unter der Federführung des Fördervereins habe sich der „Sonnentanz“ zum festen Bestandteil entwickelt. Unter anderem beteiligten sich die Sportfreunde am Waldsassener Bürgerfest, am Ferienprogramm und am Weihnachtsmarkt. Ein Highlight, so Schiml, war das Zoiglfest, an dem alle Generationen teilnahmen. Dank zollte der Sprecher Franz Heinrich, dem es wieder gelang, die Hans-Dorfner-Fußballschule nach Kondrau zu holen.

Probleme gebe es mit dem Zustand der Fußballfelder wegen der anhaltenden Trockenheit. Ob die Pläne für eine Bewässerungsanlage umgesetzt werden können, sollen weitere Gespräche zeigen. Schiml dankte Markus Härtl und seinem Team für die Sportplatzpflege. Das größte Juwel im Verein sei die Jugendarbeit, die ohne die vielen Betreuer nicht möglich sei. Der Vorsitzende dankte auch „Jogi“ Bauer, der als Experte in sämtlichen Bereichen einer der wichtigsten Männer bei den Sportfreunden sei. Lob galt dem Förderverein für die großzügige Unterstützung mit Spenden.

Einen Einblick in die Finanzen gewährte Kassierer Ralph Nerlich. Aktuell haben die Sportfreunde 751 Mitglieder. Bürgermeister Bernd Sommer lobte die Sportfreunde vor allem für ihr Engagement im Nachwuchsbereich und den Zusammenhalt. 110 Kinder und Jugendliche sprächen für sich. Bei den Investitionen sicherte er die Unterstützung der Stadt zu.

Hintergrund:

Neu im Führungsteam

Nach den Wahlen gab es kleine Änderungen. Gleichberechtigte Vorsitzende sind Yannick Schiml, Manuel Enders und Andreas Koch (neu). Zum Schriftführer wurde Fabian Nerlich, zum Kassierer Ralph Nerlich gewählt. Spartenleiter Fußball bleibt Philipp Hopfner, für den Nachwuchsbereich ist Manuel Enders (neu) zuständig. Um die Altherren-Fußballer kümmert sich weiter Jörg Müller. Eisstock-Spartenleiter bleibt Thomas Klein, für die Sparte Bodyfit zuständig Manuela Schnurrer, Ehrenamtsbeauftragter Ernst Döllinger. Den Vereinsausschuss bilden Judith Müller, Johannes Brunner, Christopher Ernstberger, Markus Waller, Uwe Fischbach, Andy Heinrich, Mathias Scherbl und Susanne Seidel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.