08.11.2019 - 12:56 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Einstimmig für Tempo-30-Zone

Konnersreuther Marktrat folgt SPD-Antrag auf Geschwindigkeitsbegrenzung in vier Straßen des Wohngebiets "Waldsassener Straße Nord".

Im Wohngebiet „Waldsassener Straße Nord“ soll baldmöglichst Tempo 30 gelten. Dazu zählen die Fliederstraße (Bild), die Lindenstraße, die Rosenstraße und der Fichtenweg.
von Josef RosnerProfil

Schnell einig war sich der Marktrat am Donnerstagabend beim Punkt fünf: Das Gremium votierte einstimmig für den Antrag der SPD-Fraktion, im Wohngebiet "Waldsassener Straße Nord" eine Tempo-30-Zone zu schaffen. In der Flieder-, Linden- und Rosenstraße sowie im Fichtenweg wird die zulässige Geschwindigkeit von 50 auf 30 km/h reduziert. Die Umsetzung erfolgt in Kürze.

Wolfgang Pötzl (SPD) erklärte, dass man die Verkehrssicherheit erhöhen wolle. Er verwies darauf, dass in dem Bereich eine Vielzahl junger Familien mit Kindern im Vorschul- und Schulalter wohne. Besonders an unübersichtlichen Grundstückseinfahrten, beim Spielplatz und an den Zufahrten von der Waldsassener Straße her erscheine Tempo 50 als zu hoch. Pötzl berichtete auch von Gesprächen mit Anwohnern, die den Wunsch nach einer Reduzierung geäußert hätten.

Bürgermeister Max Bindl erinnerte daran, dass in der Pfarrer-Schuhmann-Straße und im Buchenweg schon Tempo 30 gelte. In den vier Straßen, auf die sich der Antrag bezieht, sorgten eingebaute Inseln für eine Temporeduzierung. Bindl sah aber keinen Anlass, dem Antrag nicht zuzustimmen. Allerdings machte er deutlich, dass die Kommunale Verkehrsüberwachung gebeten werde, zu blitzen. "Ich hoffe dann auf das Verständnis der Bürger, wenn sie zu schnell waren und zur Kasse gebeten werden", sagte Bindl. Weiter verwies er darauf, dass nach der Temporeduzierung die Regel "Rechts vor links" gelten werde.

CSU-Fraktionssprecher Andreas Malzer sagte anerkennend: "Eigentlich wollten wir diesen Antrag stellen, die SPD war schneller. Respekt." Reinhard Wurm (Freie Wähler) sprach von einem guten Vorschlag der SPD-Kollegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.