23.04.2019 - 12:35 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Gastwirtschaft seit über 200 Jahren

Mitglieder des Tourismusfördervereins Mitterteich besichtigen Gasthof "Weißes Ross" in Konnersreuth.

Über den Konnersreuther Gasthof „Weißes Ross“ informierte sich der Tourismusförderverein Mitterteich. Im Bild (von links) Martha Eckert, Vorsitzende Gerlinde Lang, Kathrin Burger, Wirt Hugo Schiml, Irmgard Grillmeier und Gabi Bleistein (Tourist-Info Mitterteich).
von Josef RosnerProfil

Einen Abstecher in die Nachbargemeinde Konnersreuth unternahmen Mitglieder des Tourismusfördervereins Mitterteich um Vorsitzende Gerlinde Lang. Auf dem Programm stand die Besichtigung des Gasthofs "Weißes Ross". Wirt Hugo Schiml führte die Besucherinnen durch das Gasthaus und den angrenzenden Übernachtungsbetrieb. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Gastwirtschaft im Jahr 1810. Früher war darin auch eine Poststelle untergebracht. 1992 übernahm Hugo Schiml den Betrieb von seinen Eltern, seitdem hat er ihn kontinuierlich ausgebaut. Heute stehen 57 Betten zur Verfügung, womit der Gasthof Schiml einer der wenigen Übernachtungsbetriebe in der Region sei, der alle Fahrgäste eines großen Busses unterbringen kann. "Wir bieten einen Drei-Sterne-Komfort", sagte Schiml und betonte, dass er mit seiner Lebensgefährtin Isabella Grandi in den vergangenen Jahren viel Geld in die Zukunft des Betriebs investiert habe. Beschäftigt sind aktuell 25 Mitarbeiter. Gerlinde Lang dankte für die informative Führung und überreichte als Präsent eine Orchidee. Im Anschluss besichtigte der Verein noch den Campingplatz in Großbüchlberg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.