16.08.2021 - 09:12 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Großes Ehrenspalier und Ständchen für Hanna Louisa Ernst und Johannes Strauß

In Konnersreuth schlossen am Samstag Hanna Louisa Ernst und Johannes Strauß den kirchlichen Bund der Ehe. Nach der Trauung gab es am Kirchplatz einige Überraschungen.

Hanna Louisa Ernst und Johannes Strauß schritten nach der kirchlichen Trauung in Konnersreuth durch ein großes Ehrenspalier.
von Josef RosnerProfil

Mächtig was los war am Samstagnachmittag auf dem Kirchplatz in Konnersreuth. Der Grund: In der Pfarrkirche St. Laurentius gaben sich die beiden Konnersreuther Hanna Louisa Ernst und Johannes Strauß das Jawort. Die Trauung nahm der frühere Ortspfarrer Professor Dr. Wolfgang Vogl vor, der dazu eigens aus Augsburg angereist war. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom „Kiwi-Chor“ bereichert, einem Ensemble ehemaliger Schülerinnen der Mädchenrealschule Waldsassen.

Nach der Trauung wartete bei strahlendem Sonnenschein ein großes Ehrenspalier auf dem Platz vor dem Pater-Liberat-Weiß-Brunnen. Mit dabei waren die Fußballer und Volleyballer des TSV Konnersreuth, Mitglieder des Burschenvereins „Concordia“, die Arbeitskolleginnen der Braut aus der Mitterteicher Arztpraxis von Dr. Achim Nemsow sowie Mitarbeiter der Firma Kassecker, bei der der Bräutigam Bauleiter ist.

Ungewöhnliche Hochzeiten in Bayern

Ebenfalls vor Ort war die Blaskapelle Konnersreuth, in der sich die beiden frisch Vermählten als aktive Musiker einbringen. Das Ensemble unter der Leitung von Armin Scharnagl erfreute das Brautpaar und die Hochzeitsgesellschaft gleich mit mehreren Ständchen. Dazu zählte auch der Rainhard-Fendrich-Hit „Weilst a Herz hast wie a Bergwerk“, vorgetragen von Horst Scholz.

Die anschließende weltliche Feier fand im Café „Blüte“ in Lorenzreuth statt. Wohnen wird das Paar weiterhin in Konnersreuth.

Eine Hochzeit gab es am Wochenende auch in Mitterteich

Mitterteich

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.