15.01.2020 - 15:37 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Hohe Auszeichnung für "Mister Ehrenamt"

Mit der Verleihung der Ehrenplakette hat die Marktgemeinde Konnersreuth das Wirken von Gerald Härtl gewürdigt. Den 59-Jährigen bezeichnete Bürgermeister Max Bindl beim Neujahrsempfang in Schloss Fockenfeld als "Mister Ehrenamt".

Mit der Ehrenplakette der Marktgemeinde Konnersreuth zeichnete Bürgermeister Max Bindl (rechts) „Mister Ehrenamt“ Gerald Härtl aus und würdigte damit dessen jahrzehntelangen Einsatz bei den Vereinen und der Politik. Die Ehrenplakette ist eine der höchsten Auszeichnungen, die die Marktgemeinde zu vergeben hat.
von Josef RosnerProfil

Weiter ausgezeichnet wurde eine Reihe erfolgreicher Schüler sowie Bürger, die sich beruflich fortgebildet haben oder sich um das Gemeinwesen sorgen. Zum ersten Mal wurden auch ehrenamtlich tätige Wahlhelfer geehrt. Alle Ehrungen erfolgten während des Neujahrsempfangs am Sonntag im Festsaal von Schloss Fockenfeld und damit in einem ganz besonders würdigen Rahmen.

Eine der höchsten Auszeichnungen der Marktgemeinde erhielt Gerald Härtl mit der Ehrenplakette. Diese Ehrung erhalten Personen, die sich große Verdienste und Leistungen im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich erworben haben. Härtl führte als Vorsitzende 18 Jahre lang den SPD-Ortsverein und gehörte von 1990 bis 2000 dem Marktrat an. Zudem engagierte sich Härtl in der Arbeiterwohlfahrt, bei den Kaninchenzüchtern und derzeit beim TSV-Sportpool: Dessen Vorsitzender ist er seit 2010, zuvor führte er das Gremium von 1994 bis 2000.

Bindl würdigte den Einsatz für den TSV und sagte über Härtl: "Es ist mit sein Verdienst, dass der TSV sportlich und gesellschaftlich so gut dasteht". Zuletzt wirkte Härtl bei der Erstellung der Konnersreuther Ortschronik mit. "Seine Vereine und die Politik, das ist seine Welt", sagte Bindl. "Da fühlt er sich wohl, daran hängt sein Herz." Aufgrund des eingereichten Vorschlags der SPD fand der Vorschlag zur Ehrung das einstimmige Votum des Marktrats. Bindl überreichte die Ehrenplakette mit Urkunde.

"Silberne Stimmgabel"

Geehrt wurde Niklas Moser, der vergangenes Jahr nach einer Leistungsprüfung im Akkordeon mit der "Silbernen Stimmgabel" ausgezeichnet wurde. Weiter wurden Schulbeste aus Konnersreuth geehrt: So schloss Laura Hofmann ihre Realschulabschluss in Waldsassen mit einer Eins vor dem Komma ab. Gleich drei Konnersreuther machten ihren Realschulabschluss an der Realschule im Stiftland mit einer Eins vor dem Komma - Fabian Schiml als Schulbester sowie Jonas Stuiber und Tizian Mittereder. Ebenfalls eine Eins vor dem Komma hatte Lea Bäumler bei ihrem Abitur am Stiftland-Gymnasium.

Den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung als Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation erhielt Nina-Naomi Mickisch (Firma Kassecker). Sein Studium mit "Bachelor of Arts" im Studiengang Betriebswirtschaft schloss Lukas Scharnagl mit einer Eins vor dem Komma ab. Weiter wurden vier junge Männer geehrt, die mit der Qualifikation als Meister und Techniker den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft gelegt haben: Landwirtschaftsmeister Thomas Stock, Schreinermeister Joseph Lindner, Forstwirtschaftsmeister Louis Lang und Elektrotechniker Florian Schaumberger. Weitere Ehrungen gab es für Christian Hofmann. Er ist der bisher einzige aus Konnersreuth, der die Ausbildung zum Notfallsanitäter geschafft hat.

Ebenfalls eine Ehrung erhielten Konrad Härtl und Sigrid Schwan. Beide wurden im vergangenen Jahr vom Landkreis mit der Ehrennadel in Silber für ihre langjährigen Verdienste im kulturellen und sozialen Bereich gewürdigt. Deutscher Vizemeister bei den Kaninchenzüchtern mit "Kleinsilber blau" in Karlsruhe wurde Mario Proksch. Seit 40 Jahren beim Roten Kreuz aktiv ist Gisela Hofmann, seit 25 Jahren aktiv dabei ist Wolfgang Seitz.

Beispielhaft

Erstmals geehrt in Konnersreuth wurden ehrenamtliche Wahlhelfer. "Stellen sie sich vor, es sind Wahlen und keiner geht hin, oder ist dort", fragte Bürgermeister Max Bindl. Umso mehr freute sich der Bürgermeister, dass er die Wahlhelfer erstmals mit einer Urkunde und einer Ehrennadel auszeichnen durfte und dankte für dieses beispielhafte bürgerliche Engagement.

Geehrt wurden Peter Andritzky, Stefanie Bernau, Max Bindl, Richard Eckstein, Birgit Gmeiner, Leopold Graßold, Katrin Grillmeier, Birgit Grillmeier, Konrad Härtl, Gerald Härtl, Markus Konrad, Brigitte Köstler, Marion Kreuzer, Stefan Kreuzer, Andreas Malzer, Christa Panrucker, Simone Panrucker, Ute Pflaum, Edwin Pfohl, Wolfgang Pötzl, Uwe Rosner, Sibylle Schiedeck, Siegfried Schiml, Philipp Schwan, Imke Steinert, Edgar Wenisch, Julia Wörner und Reinhard Wurm.

Weiter zeichnete die Marktgemeinde Schülerinnen und Schüler für Bestnoten sowie für die berufliche Weiterbildung aus. Geehrt wurden zudem verdiente Bürger im Bereich des Roten Kreuzes und des ehrenamtlichen Engagements, sowie Personen, die eine Landkreisehrung erhielten. Im Bild: (von links) Gisela Hofmann, Wolfgang Seitz, Niklas Moser, Christian Hofmann, Fabian Schiml, Thomas Stock, Jonas Stuiber, Louis Lang, Laura Hofmann, Florian Schaumberger, Lea Bäumler, Lukas Scharnagl, Tizian Mittereder, Sigrid Schwan, Konrad Härtl und Bürgermeister Max Bindl.
Erstmals wurden Dankurkunden und Ehrennadeln für langjährige ehrenamtliche Wahlhelfer verliehen. Im Bild: (von links) Ute Pflaum, Imke Steinert, Birgit Grillmeier, Konrad Härtl, Sibylle Schiedeck, Philipp Schwan, Wolfgang Pötzl, Christa Panrucker, Andreas Malzer, Edgar Wenisch, Brigitte Köstler, Peter Andritzky, Stefanie Bernau, Reinhard Wurm, Simone Panrucker, Uwe Rosner, Marion Kreuzer, Markus Konrad, Stefan Kreuzer, Edwin Pfohl und Bürgermeister Max Bindl.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.