03.05.2020 - 11:44 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Marktrat Konnersreuth: Alfons Haberkorn verabschiedet sich nach 18 Jahren

18 Jahre gehörte Alfons Haberkorn dem Marktrat Konnersreuth an. Nun verabschiedete Bürgermeister Max Bindl den CSUler.

Alfons Haberkorn (links) erhielt von Bürgermeister Max Bindl eine Dankurkunde der Marktgemeinde sowie einen Gutschein.
von Josef RosnerProfil

Bei den Kommunalwahlen trat Haberkorn auf eigenem Wunsch nicht mehr an. Am Mittwochabend dankte Bürgermeister Max Bindl dem scheidenden Marktrat mit einer Dankurkunde sowie einem Verzehrgutschein. Der 60-Jährige ist Leiter des gemeindlichen Bauhofs und war früher jahrelang Kommandant der örtlichen Feuerwehr. "Es war für mich eine wichtige Erfahrung mit Höhen und Tiefen", blickte Haberkorn zurück.

"Ich habe heute ein lachendes und ein weinendes Auge", sagte Bindl, als er zur Laudatio ansetzte. Er bescheinigte Haberkorn, mit seiner stets ruhigen und ausgeglichenen Art wichtige Impulse gesetzt zu haben. Der Rathauschef wusste, dass Haberkorn kein leichtes Amt hatte, zumal er als Bauhofleiter oftmals auch Beschlüsse des Gremiums umsetzen musste. "Dank solcher Persönlichkeiten, die sich in die Gesellschaft einbringen, wird sich Konnersreuth auch künftig weiter entwickeln."

Für die CSU-Fraktion sagte Andreas Malzer, dass Haberkorn nicht zuletzt durch seinen Beruf das Ohr stets nahe am Menschen habe. "Die Bürger haben dich gemocht und dreimal mit großartigen Ergebnissen gewählt." Zweiter Bürgermeister Reinhard Wurm (Freie Wähler) lobte die Sachlichkeit seines Kollegen. Edgar Wenisch (SPD), der gemeinsam mit Alfons Haberkorn die Schulbank gedrückt hatte, meinte: "Nicht mal ich konnte mit dir streiten." Er würdigte die Ruhe und Gelassenheit des 60-Jährigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.