10.05.2019 - 14:21 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Sänger machen weiter

Immer problematischer wird die Anzahl der Aktiven beim Männergesangverein „Harmonie“ Konnersreuth. Aktuell gehören dem Chor 18 Männer an. Bei den Singstunden steht eine Veränderung an.

Verdiente Mitglieder zeichnete der Männergesangverein Konnersreuth aus. Unser Bild zeigt (von links) Edgar Wenisch, Bürgermeister Max Bindl, Markus Hecht, Chorleiter Josef Rosner, Luitgard Neumann, Vorsitzender Kosmas Pflaum und Wirt Andreas Neumann.
von Josef RosnerProfil

Doch Chorleiter Josef Rosner machte bei der Jahresversammlung im Vereinslokal "Kouh-Lenzen" deutlich: "Wir Sänger machen weiter wie bisher." Positiv bewertete Rosner den Zusammenhalt der Sänger. Trotz der immer kleiner werdenden Sängerschar sei der Chor gefragt wie immer. Vergangenes Jahr gab es 18 öffentliche Auftritte, kirchliche und weltliche. Rosner leitet seit 52 Jahren den Männerchor.

Vorsitzender Kosmas Pflaum, seit 26 Jahren in Amt und Würden, berichtete, dass der Männergesangverein im vergangenen Jahr 120-jähriges Bestehen feiern konnte. Höhepunkt im Jubiläumsjahr war der Heimatabend im Schiml-Saal mit Regierungspräsident Dr. Axel Bartelt und Festgottesdienst. Pflaum wusste von vielen positiven Rückmeldungen, die er und seine Sänger nach Auftritten erfahren dürfen.

Mit Männerchor Seußen

Der Vorsitzende blickte auf die wichtigsten Veranstaltungen zurück - etwa den Auftritt bei der Maiandacht in Groppenheim, wo der Chor zum 30. Mal sang. Oder das Pfarrpatrozinium am Pater-Liberat-Weiß-Brunnen, gemeinsam mit der Blaskapelle Konnersreuth. Oder das Weinfest im "Forsterhof", gemeinsam mit dem Musikverein. Wegen der personellen Situation sollen heuer ab dem Sommer Singstunden gemeinsam mit dem Männerchor Seußen stattfinden. Für den Herbst ist heuer eine gemeinsame Kulturfahrt mit den Chören des Sechsämterbundes ins Festspielhaus nach Bayreuth geplant. Weitere Termine sind das Weinfest am 24. August sowie kirchliche und weltliche Auftritte an, etwa beim Resl-Gebetstag am 18. Mai in der Pfarrkirche.

Kosmas Pflaum bat seine Sänger, dringend nach Nachwuchs und weiteren Sängern Ausschau zu halten. "Unsere Sänger werden immer älter, wenn sich nichts ändert, werden wir Probleme bekommen. Singen im Verein ist doch am schönsten." Schriftführer Uwe Rosner rief das vergangene Vereinsjahr in Erinnerung und ließ die eine oder andere Pointe mit einfließen.

Bürgermeister Max Bindl dankte dem Männergesangverein für ihr aktives Mitwirken in der Gemeinde. "Dank euren Mitwirkens steht die Kultur- und Brauchtumspflege im Mittelpunkt", lobte Bindl. Er hoffte, dass der Traditionsverein endlich neue Sänger bekommt und damit seine Zukunft gesichert wird.

Treue Mitglieder

Zum Abschluss gab es noch Ehrungen für langjährige Mitglieder und Sänger. Seit zehn Jahren passives Mitglied ist Edgar Wenisch, 50 Jahre Förderer ist Johann Lang. Zehn Jahre aktiver Sänger ist Markus Hecht.

Eine besondere Ehrung gab es für die Gastwirtschaft "Kouh-Lenzen", das seit 20 Jahren Vereins- und Probenlokal der Sänger ist. Vorsitzender Pflaum dankte mit einem Bild und Urkunde Wirt Andreas Neumann. Für dessen Mutter Luitgard Neumann gab es Blumen zum Dank, ehe sich der Wirt mit einer Runde Hochprozentigem revanchierte, wofür sich die Sänger musikalisch bedankten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.