07.05.2020 - 13:03 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Stromtrasse lieber entlang der Autobahn

Der Marktrat Konnersreuth lehnt die Höchstspannungsleitung Wolmirstedt-Isar kategorisch ab. Deren Notwendigkeit sei gar nicht nachgewiesen, so die Begründung in der jüngsten Sitzung.

Der Marktrat Konnersreuth lehnt die Stromtrasse ab und fordert dagegen eine Verlegung entlang der Autobahn.
von Josef RosnerProfil

Die Trasse ist südwestlich von Konnersreuth geplant; der Marktrat fordert dagegen eine Verlegung entlang der Autobahn A93; dabei würden die Schutzgüter Mensch, Natur, Landschaft, Boden und Wasser nicht beeinträchtigt.

Weniger Nachteile

Die Verlegung im Schutzstreifen entlang der Autobahn wurde als wesentlich weniger nachteilig bezeichnet, zumal dadurch auch land- und forstwirtschaftliche Flächen geschont würden. Die Stellungnahme wurde einstimmig verfasst.

Marktrat billigt Anträge für Bauvorhaben

In der jüngsten Sitzung des Marktrats genehmigt wurde ein Antrag für den Neubau eines Einfamilienhauses im Höflaser Weg. Zugestimmt wurde ferner einer Nutzungsänderung, dass in einer bestehenden Scheune Garagen und Lagerflächen errichtet werden können.

Gebilligt wurde ein weiterer Antrag für den Bau eines Wintergartens auf einer bestehenden Terrasse in der Gesteinerstraße

Grüngut-Annahmestelle ist wieder geöffnet

Weiter wurde abschließend bekannt, dass die Grüngutannahme ab sofort wieder geöffnet. Andreas Malzer (CSU) fragte nach der Gründung eines Ferienausschusses, der in Notzeiten wie diese tagen könnte. Damit werde sich der neue Marktrat zu befassen haben, hieß es. Weiter bat Malzer um das Gedenken des verstorbenen Kreisheimatpflegers Robert Treml, der viel für die Marktgemeinde getan hat, was Bürgermeister Max Bindl zusicherte.

Dem Marktrat vorgelegt wurde in der jüngsten Sitzung die Jahresrechnung 2019, dessen Gesamthaushalt ein Volumen von 7,43 Millionen Euro umfasste. Der Marktrat nahm die Zahlen zur Kenntnis, der Rechnungsprüfungsausschuss muss nun bis zum 30. Juni die Zahlen prüfen.

Sicherheitsgespräch abgesagt

Die Ikom Stiftland fördert zahlreiche Projekte, Konnersreuth ist auch mit dabei. Darauf hat Bürgermeister Max Bindl auf Nachfrage von Andreas Malzer hingewiesen. Welches Projekt gefördert wird, sagte der Rathauschef aber nicht. Kein Thema in er öffentlichen Sitzung war dagegen die Verteilung von Gesichtsmasken, obwohl Bürgermeister Max Bindl dies zuvor gegenüber Oberpfalz-Medien angekündigt hatte. Abgesagt wurde das Sicherheitsgespräch der Polizeiinspektion Waldsassen, das heuer eigentlich in Konnersreuth hätte sein sollen. Als Grund wurde Corona genannt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.