30.12.2018 - 16:03 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

"Willkommen im Club"

Blasmusik, Männergesangverein, Kinderhaus, Familie, Kollegen, Vereine: Über 200 Gratulanten beglückwünschen Bürgermeister Max Bindl zu seinem 60. Geburtstag.

Über 200 geladene Gäste waren am Freitagvormittag ins Feuerwehrgerätehaus nach Konnersreuth gekommen, um mit Bürgermeister Max Bindl gemeinsam den 60. Geburtstag zu feiern. Mit dabei waren (von links) 2. Bürgermeister Reinhard Wurm, Karl Haberkorn, Ernst Neumann, Andreas Malzer, Gattin Helga, Michael Hamann, Jubilar Max Bindl, Ehrenbürger Pfarrer Anton Vogl, Tochter Christina mit Enkel Henri, Sohn Andreas, Mutter Anna, Gisela Kastner, Toni Dutz, Klaus Meyer, Schwiegersohn Martin, Stefan Grillmeier, Landrat Wolfgang Lippert, Stefan Göcking und Pater Benedikt Leitmayr.
von Josef RosnerProfil

Ein großartiges Fest wurde der 60. Geburtstag von Bürgermeister Max Bindl. Der Rathauschef hatte zur Feier ins Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Über 200 Gäste kamen, um dem Kommunalpolitiker zu beglückwünschen. Die Blaskapelle Konnersreuth, der Männergesangverein und das Kinderhaus "Mutter vom guten Rat" gratulierten jeweils mit einem Ständchen.

Während die Kinder die Hobbys des Jubilars - das Radfahren und das Wandern - besangen, erfreute der Männerchor den Jubilar mit dem Konnersreuther Heimatlied. Landrat Wolfgang Lippert hieß zudem Max Bindl willkommen im "Club der Sechziger".

Feier ein großes Geschenk

In seiner Begrüßung freute sich der Konnersreuther Bürgermeister über das Kommen so vieler Geburtstagsgäste. Dabei war auch Ehrenbürger Pfarrer Anton Vogl, Forstbetriebsleiter Gerhard Schneider, zahlreiche Bürgermeisterkollegen aus dem Landkreis, Arzbergs Bürgermeister Stefan Göcking sowie Vertreter der Konnersreuther Vereine und Arbeitskollegen aus dem Landratsamt Tirschenreuth.

"Für mich ist diese Geburtstagsfeier ein großes Geschenk, weil ich diesen Augenblick gemeinsam mit euch erleben darf", sagte Bindl. "Ich fühle mich noch lange nicht alt, geschweige denn zum alten Eisen zählend." Bindl dankte auch seiner Familie, die ihn bei der Feier unterstützte. Dazu gehören Mutter Anna, Ehefrau Helga, die beiden Kinder Andreas und Christina sowie Enkel Henri.

Den Reigen der Gratulanten eröffnete Landrat Wolfgang Lippert: "Der Bürgermeister feiert Geburtstag, die Sonne scheint, es passt." Lippert erinnerte an das Konnersreuther Festjahr, das dramaturgisch mit dem runden Geburtstag des Bürgermeisters zu Ende geht. "Eine Steigerung gibt es kaum noch."

Der Landrat betonte, "dass der Max einer der leiseren Bürgermeister im Lande ist, aber ein erfolgreicher. Mitmenschlichkeit und menschliches Agieren zeichnen ihn aus, Konsens ist für dich wichtig. Die Menschen schätzen deine Geradlinigkeit." Lippert dankte dem Jubilar, der auch Personalratsvorsitzender am Landratsamt ist, für sein ruhiges Wirken. "Du machst deinem Sternzeichen, dem Steinbock, alle Ehre".

Fair, ruhig, loyal

Für den Bayerischen Gemeindetag gratulierte der Wiesauer Bürgermeister Toni Dutz, der an die ehemaligen Fußballerkarriere von Max Bindl erinnerte. "Da war er nicht so ruhig, da ging es auch schon mal hart zur Sache." Dutz erinnerte, dass Bindl einst beim TSV Konnersreuth als Libero und letzter Mann immer gefordert war, aber schon damals war ihm "Fair Play" wichtig. "Das hat mich damals schon beeindruckt", sagte Dutz. Er überreichte ein Buchpräsent und Wiesauer Brunnenwasser. Für die Ikom Stiftland gratulierte Neualbenreuths Bürgermeister Klaus Meyer, der die Sachlichkeit und Loyalität seines Amtskollegen ansprach. Er stellte vor allem das Herzblut heraus, mit der die zehn Stiftland-Bürgermeister an einem Strang ziehen.

Für die Konnersreuther Vereine gratulierte Kartellsvorsitzender Andreas Malzer. Er dankte Bindl, dass er für die Vereine stets ein offenes Ohr hat. Weitere Glückwünsche gab es von Pfarrseelsorger Pater Benedikt Leitmayr, der erneut die Freundschaft zwischen den beiden Neu-Sechziger ansprach, und Freie Wähler-Kreisvorsitzende Gisela Kastner, die Bindl als einen absolut zuverlässigen und kollegialen Bürgermeister bezeichnete. "Auf Max Bindl war - und ist - immer Verlass."

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.