19.06.2020 - 13:01 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Blumen erhellen Krummennaaber Bürgerpark

Für das Herzstück Krummennaabs, den Bürgerpark, sind weitere Maßnahmen angedacht. Hierüber informierte Bürgermeisterin Marion Höcht den Gemeinderat in dessen Sitzung.

Blumenpate und Gemeinderat Andreas Heinz freut sich über den erfolgreichen Abschluss der Elektroarbeiten im Bürgerpark durch die Firma Höllerer Elektrotechnik mit Installateur Ulli Kelnhofer und Geschäftsführer Matthias Wappmann (von links).
von Simon ErtlProfil

Die Aufträge für das geplante Mehrzweckgebäude im Bürgerpark sind nun bereits vergeben worden. "Der Baubeginn ist für Ende Juni geplant", gab die Bürgermeisterin bekannt. Des Weiteren wurde eine Überplanung des gesamten Bürgerparks angestoßen. In der kommenden Woche wird es hierzu einen Termin mit Regierungsbaudirektorin Regina Harrer von der Regierung der Oberpfalz geben, bei dem die Vorschläge besprochen werden.

Auch die Solarblumen im Bürgerpark sind nun funktionsfähig. Hierfür dankte Rathauschefin Höcht Gemeinderat Andreas Heinz, der sich als Blumenpate um die Umsetzung und Inbetriebnahme gekümmert hat. "Die Solarblumen versorgen die gesamte Wegbeleuchtung im Park mit Strom inklusive der Strahler an der Kirche. Dies erfolgt über Akkus, die in den Blumen eingebaut sind." Seien diese leer, werde auf das Stromnetz umgeschaltet. "Es wird somit nicht dunkel", erklärte Heinz.

Der Gemeinderat war sich einig, den Beschluss zum Abbruch der Gartenmauer und der Erneuerung des Kellerabgangs in der Dr.-Höcht-Straße 4 abzuändern und nur kleinere Ausbesserungsarbeiten durchzuführen. Diesen Wunsch haben die Vermieter geäußert.

Finanziell ebnete der Gemeinderat den weiteren Maßnahmen im Bürgerpark im Mai den Weg

Krummennaab

Die Gemeinde Krummennaab als Träger öffentlicher Belange wird zur Aufstellung der Einbeziehungssatzung "Oberer Blaslberg" der Gemeinde Friedenfels keine Einwendungen vorbringen. Des Weiteren stellt die Kommune nach Rücksprache mit Landtagsabgeordnetem Tobias Reiß für das Jahr 2020 einen Antrag auf Stabilisierungshilfe.

Abschließend gab Bürgermeisterin Höcht bekannt, dass ein weiteres Grundstück in der Johann-Baptist-Lehner-Straße verkauft wurde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.