16.11.2020 - 16:11 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Ereignisreicher Martinstag im Kinderhaus St. Marien in Krummennaab

Da die traditionelle Martinsfeier mit einem Laternenumzug durch die Nacht dieses Jahr leider nicht stattfinden konnte, ließ sich das Kinderhaus St. Marien in Krummennaab einen ganz besonderen Martinstag einfallen.

Gemeinsam mit Pater James feierten die Buben und Mädchen das Martinsfest im Kinderhaus St. Marien.
von vsrProfil

Einen ganzen Vormittag lang feierten die Krummennaaber Buben und Mädchen Sankt Martin. Mit einer gemeinsamen Brotzeit starteten die „Katzen- und Mäusekinder“ in den Martinstag und ließen sich die traditionellen Hörnchen und Kinderpunsch schmecken. Danach wurde es spannend, denn im Turnraum und in den Gruppenzimmern wurden die Rollos heruntergelassen: Die selbstgebastelten Laternen kamen endlich zum Einsatz. Zu Martinsliedern zogen die Kinder freudig mit ihren Raupen- und Sternlaternen durch die Räume.

Im Anschluss wurde Pater James im Kinderhaus erwartet, er feierte mit den Buben und Mädchen eine Andacht zum Gedenken an den heiligen Martin. Zudem stellten die Buben und Mädchen der Einrichtung die Martinslegende dar und beteten in den Fürbitten für Menschen, die in Armut und Einsamkeit leben. Nach einem Lichtertanz spendete Pater James allen den Segen. Mit dem Lied „Ein bisschen so wie Martin möchte ich manchmal sein“ ging die Feier zu Ende. Fröhlich zogen die Kinder mit ihren Laternen am Ende des ereignisreichen Kindergartentages nach Hause, in der Erwartung, damit abends mit Mama und Papa durch die Dunkelheit zu wandern.

Beim Nachspielen der Martinslegende waren die Kinder mit großer Freude dabei und konnten ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.