19.11.2019 - 11:58 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Gelebte Menschlichkeit gewürdigt

Irene Komarek aus Krummennaab bekommt die Auszeichnung "Weißer Engel".

Landrat Wolfgang Lippert nahm die Auszeichnung stellvertretend für Irene Komarek von Ministerin Melanie Huml entgegen.
von Externer BeitragProfil

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat am Freitag in Amberg die Auszeichnung "Weißer Engel" an Bürger aus der Oberpfalz verliehen. Damit wurde besonderes ehrenamtliches Engagement in den Bereichen Gesundheit und Pflege gewürdigt.

Ausgezeichnet wurde unter anderem auch Irene Komarek aus Krummennaab. Für sie hat Landrat Wolfgang Lippert die Ehrung entgegengenommen. Sie hat sich laut Melanie Huml durch ihre bewundernswerte Pflegeleistung herausragende Verdienste erworben: Im Februar 2004 hat ihr Ehemann Dieter einen Schlaganfall erlitten und wurde dadurch zum Pflegefall. Für Irene Komarek war es selbstverständlich, ihren Ehemann zu Hause zu pflegen und zu betreuen.

"Sie hat diese Herausforderung klanglos angenommen - auch deshalb, weil sie sofort erkannt hat, dass die Vertrautheit und das Gefühl von Nähe im eigenen Zuhause für ihren Ehemann von unschätzbarem Wert sind", sagte die Ministerin in ihrer Laudatio. Durch ihre aufopferungsvolle Pflege ermöglicht sie es ihm, im Kreise seiner Familie zu leben. "Frau Komareks jahrelanger Einsatz ist geprägt von sehr viel Verständnis, Rücksichtnahme und Respekt." Eigene Bedürfnisse habe sie stets zurückgestellt. "Selbst heute, an dem Tag, an dem sie selbst einmal im Mittelpunkt stehen könnte, schenkt sie ihre Zeit und ihre Aufmerksamkeit ihrem Ehemann Dieter."

Huml betonte bei der Verleihung: "Ehrenamtlich Tätige sind Vorbilder für gelebte Mitmenschlichkeit. Es sind Menschen, die Verantwortung für andere übernehmen. Dieser Einsatz verdient große Anerkennung." Die Ministerin fügte hinzu: "Bayern lebt die Kultur des Ehrenamts. Fast die Hälfte der bayerischen Bevölkerung engagiert sich für das Gemeinwohl. Der Freistaat ist damit im bundesweiten Vergleich ganz vorne mit dabei."

Die Auszeichnung "Weißer Engel" wird jährlich in jedem Regierungsbezirk verliehen - diesmal in der Oberpfalz. Die Ausgezeichneten engagieren sich beispielsweise im Hospizbereich, in Selbsthilfegruppen oder im Besuchsdienst. Im Bereich der Pflege wird der "Weiße Engel" insbesondere an Personen verliehen, die sich durch vorbildhafte häusliche Pflege verdient gemacht haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.