09.04.2019 - 12:37 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Genossen greifen nach den Sternen

Ausflug der Krummennaber "Roten" zur Sternwarte Tirschenreuth kommt gut an

Blick in den Vortragsraum der Sternwarte vor der Präsentation zum Jupiter
von Autor DENProfil

Die Einladung des SPD-Ortsvereins zur Besichtigung der Gerhard-Franz-Sternwarte in Tirschenreuth wurde gut angenommen. 17 Sternengucker nahmen an dem kleinen Ausflug innerhalb des Landkreises teil und fanden im kleinen Vortragsraum der Sternwarte gerade alle Platz.

Peter Postler, der Leiter der Sternwarte, nahm sich viel Zeit, zeigte zunächst eine Präsentation über den König der Planeten, den Jupiter, seine Monde und deren Erforschung. Dann erklärte er im Außenbereich fachkompetent mit einem Laserpointer die Sternbilder des ausgehenden Winterhimmels. Fragen nach dem nächsten Überflug der ISS oder dem Aufgehen der Milchstraße am abendlichen Himmelshorizont beantwortete er sachkundig und engagiert. Der Mond und Geschichten aus der Mythologie zu den Sternbildnamen durften dabei nicht fehlen.

Höhepunkt war dann der Besuch in der völlig abgedunkelten Kuppel der Sternwarte und der Blick durch das große Teleskop. Als Objekte wurden der Orion-Nebel und der Kugelsternhaufen M3 ausgewählt. Postler erklärte der Besuchergruppe, dass das Auge etwas Zeit zur Dunkel-Adaption benötige. Dann, nachdem man sich an die Dunkelheit gewöhnt habe, könne man aber mit bloßem Auge interessante Details wie die Plejaden am Himmel beobachten. Die SPDler hatten Glück, weil sie eine zwar kalte, aber sternenklare Nacht zum Besuch erwischten.

Der interessante Abend klang dann bei Gesprächen beim Postgassl-Zoigl in Tirschenreuth aus. Vorsitzender Roth freute sich, dass sich auch einige Nicht-Mitglieder zum Ausflug angemeldet hatten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.