09.11.2018 - 10:50 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Dank und ein Tag Sonderurlaub

Ein paar Jahrzehnte in einem Betrieb zu arbeiten ist heute nicht mehr so selbstverständlich. Umso mehr freut sich jedes Unternehmen, wenn es solche Mitarbeiter in seinem Betrieb hat. In der Gemeinde Kümmersbruck ist das der Fall.

Bei der Ehrung (von links): Wolfgang Roggenhofer, Sylvia Wunschel, Konrad Moskal, Roswitha Schmidt, Stefan Walter, Helga Kummert, Daniel Pohl, Alexander Greiner und Roland Strehl.

Bürgermeister Roland Strehl und Hauptamtsleiter Wolfgang Roggenhofer hatten dazu zu einer kleinen Feierstunde ins Sportzentrum eingeladen. Langjährige Mitglieder ehren, in den Ruhestand verabschieden, die Nachrücker sozusagen schon mal einführen - dazu hatten sich Roland Strehl und Wolfgang Roggenhofer, Bauamtsleiter Alexander Greiner und Personalrätin Sylvia Wunschel gerne mit den Jubilaren getroffen. „Immer im Bauamt, sie hält die Stellung“, lobte Roland Strehl Mitarbeiterin Helga Kummert, die mittlerweile seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst arbeitet. Seit 1993 ist die begeisterte Joggerin im Bauamt. „Sie gehört zum Inventar“ schätzte Strehl die Tatsache, dass „sie immer da ist und alles weiß“. 25 Jahre lang im öffentlichen Dienst bewährt hat sich Roswitha Schmidt. "Sie hat alles bestens im“, lobte Strehl. Roswitha Schmidt ist Reinemachefrau in der Schule und kann so einige Anekdoten aus ihrer Dienstzeit erzählen. Helga Kummert und Roswitha Schmidt bekamen einen Tag Sonderurlaub. „Den haben sie sich verdient“, sagte Hauptamtsleiter Wolfgang Roggenhofer.

Die Schule, das war auch der Arbeitsplatz von Konrad Moskal, der vor 14 Jahren bei der Gemeinde Kümmersbruck im Bauhof begonnen hat, seit August 2011 Schulhausmeister war, und jetzt in den Ruhestand geht. „Der Job als Hausmeister war nicht ganz einfach“, blickte Strehl zurück, habe er doch ständig „zwei Herren dienen müssen“, nämlich Gemeinde und Schule. „Das war stets ein schwieriger Spagat“ anerkannte Strehl das schwierigen Umfeld. Er habe aber diese Aufgabe gemeistert. "Und", so sagte Strehl, „ein Hausmeister weiß mehr über die Schüler als so manche Eltern“ – da ist wohl was dran. Der Bürgermeister, Hauptamtsleiter und Personalrätin verabschiedeten Moskal in den Ruhestand, seine Nachfolge ist bereits geregelt: Seit 1. April 2018 ist Stefan Walter Schulhausmeister. Wegen der Komplexität des Jobs wurde ihm Daniel Pohl (Hausmeistergehilfe) sozusagen als „zweiter Mann“ anfangs Oktober 2018 an die Seite gestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.