26.07.2018 - 16:16 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Neue Hirtin für Kinder

Mit Abschluss des Arbeitsjahres der Kindertagesstätte St. Raphael wurde auch der Wechsel in der Leitung der Einrichtung perfekt gemacht: Gabi Mattulla übergab die Leitung an Nadine Rall.

Gabi Mattulla (Mitte) übergibt die Leitung der Kindertagesstätte St. Raphael an Sabine Rall.

Sie selbst geht im September wieder in eine Gruppe der KiTa zurück. Beim Abschlussgottesdienst waren alle Erzieherinnen, Kinder und Eltern der KiTa St. Raphael mit versammelt. Pfarrer Bauer betonte in seiner Predigt, dass die Leiterinnen der Kitas „gute Hirtinnen“ sind, die „dorthin laufen, wo Jesus zu finden ist“.

Das gehöre auch zum Leitbild einer katholischen Kindertagesstätte, den Kindern „Bausteine für das Leben“ mitzugeben, die „bei Jesus zu finden sind“. Im Namen der Kirchenverwaltung, des Pfarrgemeinderates und des Seelsorgerteams bedankte sich Bauer bei Gabi Mattulla und überreichte ihr mit Kirchenpfleger Klaus Pleyer und Pfarrgemeinderatssprecherin Ingrid Blödt ein Kreuz sowie für die Zeit, in der „man einen einsamen Ort aufsucht“, einen Relax-Stuhl. Nadine Rall erhielt eine Kirchenfenster-Broschüre, die die Glaubensgeschichte anreißt, und einen Eine-Welt-Kaffee zur „Stärkung, wenn die Arbeit im September beginnt“.

Rall war bisher als Erzieherin in St. Raphael tätig. Sie bedankte sich im Namen des ganzen Teams bei ihrer Leiterin. Die Stärken von Gabi Mattulla zeigte es auf großen Plakaten. In den Fürbitten dankte Mattulla allen, die mit ihr bisher unterwegs waren und bat um Gottes Beistand für die kommende Zeit. Die Kinder sangen Lieder für „die Gabi“ und der Junge Chor, bestehend aus Firmlingen und Kommunionkindern, der sich kürzlich unter der Leitung von Gemeindereferentin Elisabeth Harlander gebildet hatte, brachte neues geistliches Liedgut zu Gehör.

So war es ein froher und festlicher Sonntagsgottesdienst, den St. Antonius und St. Wolfgang feierte.Zu Beginn des Gottesdienstes erlebten die Kinder noch die Taufe von Mara, die sich als Kindergartenkind taufen ließ.


Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.