28.07.2020 - 15:19 Uhr
KulmainOberpfalz

Abschied nach 45 Jahren im Kindergarten Kulmain

Mit dem Lied "Heute ist er da, dein schönster Tag im Jahr" begann die feierliche Verabschiedung von Rita Wegmann in den Ruhestand. Nach 45 Jahren endete ihre Zeit im Kinderhaus "Mobile".

Die Mädchen und Buben „ihrer“ Elefantengruppe verabschiedeten Rita Wegmann (Mitte) mit einem Lied und selbstgebastelten Blumen. Ihre Arbeit in den vergangenen 45 Jahren würdigten unter anderem Kindergartenleiterin Ingrid Hoffmann (hinten, Vierte von rechts) und Bürgermeister Günter Kopp (hinten, Dritter von links).
von Externer BeitragProfil

Dieser Tag sei mit Freude und Wehmut verbunden, erklärte Kinderagrten-Leiterin Ingrid Hoffmann. Rita Wegmann nehme Abschied von einem Beruf, der ihr viel gegeben habe, von einer Einrichtung, die über viele Jahre ihre Arbeitsstätte war, von Kolleginnen mit freundschaftlicher Verbindung und von den betreuten Kindern, "die für dich eine große Freude waren".

Seit Eröffnung dabei

"Du warst von Anfang an seit der Eröffnung im Januar 1975 dabei, hast einige Generationen begleitet und warst eine vertraute und liebevolle Bezugsperson für die Kleinen, mit offenem Herzen für alle Sorgen und Nöte", sagte Hoffmann. Wegmanns Frohnatur habe den Arbeitsalltag bereichert und das "positive Denken" gefördert. Die Leiterin dankte "für deine Herzlichkeit, dein Pflicht- und großes Verantwortungsbewusstsein, deine Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft sowie für deine Kreativität und humane Einstellung. Deine frohe und offene Ausstrahlung wird uns sicherlich fehlen." Für den Ruhestand wünschte sie Zeit für Familie und Hobbys sowie Gesundheit.

Mit Enkelkindern vorbeikommen

"Es war eine sehr schöne und spannende Zeit, und die Kinder werden mir sicherlich fehlen," betonte Wegmann. Aber wenn sie ihre Enkelkinder in das Kinderhaus bringe oder abhole, dann könne sie zumindest das bunte Treiben aus der Ferne beobachten. Sie dankte ihren Kolleginnen für das gute Miteinander und den Kindern für die herzliche und ergreifende Verabschiedung. "Bleibt alle gesund. Den Kindern wünsche ich eine gute Weiterentwicklung bei den unterschiedlichen Herausforderungen." Mit je einer selbstgebastelten Blume und einem Erinnerungsspruch dankten "ihre" Elefantenkinder der scheidenden Erzieherin.

In den vergangenen 45 Jahren sei Wegmann immer die gute Seele der Einrichtung gewesen, wusste Bürgermeister Günter Kopp, der ihren Werdegang kurz Revue passieren ließ. In dieser langen Zeit habe sie viel für das Kindeswohl geleistet. "Deine Motivation war es immer, die Kinder auf ihrem Weg zu begleiten und mit Herzblut und Leidenschaft maßgeblich an der individuellen Entwicklung mitzuwirken." Mit ihrer einfühlsamen und zuvorkommenden Art habe sie die Herzen der Mädchen und Buben erobert und ihnen viele praktische Dinge beigebracht. "Vielen herzlichen Dank für die aufopferungsvolle Einsatztätigkeit und den Idealismus, von denen die Kinder profitierten und an denen sie gereift sind. Du hast bleibende Eindrücke in deren Herzen und Gedanken hinterlassen."

Auch Stefanie Scherer vom Elternbeirat dankte für die geleisteten Dienste. Sie brachte zum Ausdruck, dass sich die Kleinen immer pudelwohl und geborgen bei "der Rita" gefühlt hätten und gerne das Kinderhaus und die Elefantengruppe besuchten. Die Eltern hätten in ihr eine vertrauensvolle und sympathische Person gesehen, die mit Fachwissen und praktischer Erfahrung überzeugt habe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.