01.04.2020 - 11:47 Uhr
KulmainOberpfalz

Bald wieder frisch, fromm, fröhlich, frei

45 Buben und Mädchen trafen sich bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie jede Woche in der Kulmainer Turnhalle beim Kinderturnen. Halten sie nach der Krise die Stange?

Ein Bild aus aktiven Tagen: Die Mädchen und Buben des Kinderturnens nach der Fackelwanderung 2019.
von Arnold KochProfil

Momentan ist große Pause. Wie lange sie dauert, ist für alle ungewiss. Damit haben sowohl die kleinen Turnerinnen und Turner als auch die engagierten Übungsleiterinnen der Turnabteilung des SV Kulmain zu kämpfen. Wie sieht's dann aus - kommen nach der Krise alle wieder? Die Antwort dazu ist ungewiss.

Schon im Herbst musste die Sparte nach einem kurzfristigen Rückschlag für ihre Aktivitäten kämpfen. Damals kündigte die Gemeinde mit einer äußerst kurzen Frist von 14 Tagen die Schließung der Schulturnhalle wegen Beginn der Sanierungsarbeiten an. Die Frage: Wohin mit den Kindern? Um das Ende des Kinderturnens zu verhindern, ging der Sportverein auf die Suche nach einem Ausweichquartier, das glücklicherweise in der Turnhalle des Kolpingheimes gefunden wurde.

Der Sportverein finanziert das Ausweichquartier und hofft dabei auf die großzügige Unterstützung der Kommune. Damit war das Kinder- aber auch das Frauenturnen gerettet und der Turnernachwuchs konnte gehalten werden.

Neue Herausforderung

Jetzt steht dem Kinderturnen mit der Zwangspause eine neue Herausforderung vor der Tür. Die Sparte hofft mangels Alternativen, dass nach Wochen des notwendigen Nichtstuns die Kinder wieder Lust aufs Turnen haben und dem Sportverein auch als Mitglieder erhalten bleiben. Leiterin Diana Biersack erzählt, dass beim Kinderturnen rund 45 Kinder ab dem Vorschulalter mit großem Eifer dabei sind.

Der Begriff Turnen steht hier für Bewegungsformen wie Laufen, Werfen, Springen, Turnen an Geräten und Spielen. Das Kinderturnen wird nun schon das neunte Schuljahr unter der Leitung von Diana Biersack, Melanie König, Steffi Kreutzer und Annika Lindner angeboten. Nachdem mit der Grundschule Kulmain 2011/2012 eine Arbeitsgemeinschaft Sport in Schule und Verein (SAG) gegründet worden war, hat die Grundschule die SAG auch dieses Schuljahr 2019/20 wieder bestätigt. Die Kinder werden in zwei Gruppen aufgeteilt und betreut (Gruppe 1: Vorschulkinder und Schulkinder der 1. Klasse, Gruppe 2: Schulkinder ab der 2. Klasse).

Im Kinderturnen sollen vor allem der Spaß und die Freude an der Bewegung gefördert werden. "Die Kids waren immer mit großer Begeisterung dabei. Ich hoffe, es geht bald weiter", wünscht sich Diana Biersack. Begonnen wird meist mit einem Spiel oder einer Aufwärmrunde. Das Trainieren von Schnelligkeit, Ausdauer, Kraft und Reaktion wird dabei mit eingebaut.

Verpackt in Spielen und Bewegungslandschaften werden je nach Gruppe auch Wahrnehmungs-, Orientierungs-, Gleichgewichts- und Rhythmusfähigkeiten trainiert. Viel Spaß macht es natürlich, wenn sich die Turnhalle in einen Dschungel, Wilden Westen oder Weltall verwandelt und das Turnen in einer Bewegungslandschaft an ein bestimmtes Thema gebunden ist. Den Kindern werden somit auf spielerische Weise Übungen wie die Rolle vorwärts und rückwärts, Rad, Reckturnen, Sprunggrätsche oder -hocke beigebracht.

Alptraum bald vorbei

Auch kommen gemeinsame Lauf- und Ballspiele nicht zu kurz. Mit Ruhe- und Entspannungsübungen aus dem Yoga und Massagespielen lernen die Kinder, neben dem ganzen alltäglichen Stress auch zu entspannen sowie ein positives Körpergefühl zu erfahren.

Alle Übungsleiterinnen und Kinder hoffen, dass der Corona-Alptraum bald vorüber geht und man wieder munter drauf losturnen kann. Der Wiederbeginn wird rechtzeitig bekannt gegeben. Außerdem ist der Wunsch aller sehr groß, dass die Turnhalle bald wieder benutzbar ist, um die Turngruppen wieder in Betrieb zu nehmen oder neu aufbauen zu können.

Diana Biersack.
Info:

Aktionen

Den Jahreslauf 2019 bereicherte vor den Sommerferien eine Wanderung in die Eisdiele mit anschließendem Besuch des Spielplatzes. Das Jahr 2019 beendete eine Fackelwanderung mit 44 Kindern. Ziel war der Garten von Steffi Kreutzer, wo Kinderpunsch, Plätzchen und heiße Wiener mit Semmeln auf die Kinder warteten. Zum Abschluss durfte, wie alle Jahre, jedes Kind ein Wichtelgeschenk mit nach Hause nehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.