27.10.2019 - 09:37 Uhr
KulmainOberpfalz

Feuerwehrgelände als Festplatz

Die Planungen für das Bürgerfest 2020 nahmen in der Herbstversammlung der Kulmainer Vereine den größten Raum ein. Geplant sind einige Neuerungen und ein vorübergehender Ortswechsel.

Die Kulmainer Vereine und Verbände besprachen bei ihrer Herbstversammlung das Bürgerfest 2020.
von Externer BeitragProfil

Die Verantwortlichen der Kulmainer Vereine, Verbände und Feuerwehren trafen sich kürzlich, um das Jahresprogramm 2020 vorzubereiten und auf die Beine zu stellen. Dazu hieß Bürgermeister Günter Kopp viele Vertreter der örtlichen Gruppierungen willkommen. "Wir wollen wieder einen attraktiven und abwechslungsreichen Jahreskalender mit interessanten und vielseitigen Angeboten für unsere Bürger zur Verfügung stellen", sagte Kopp eingangs. "Die unterschiedlichen Veranstaltungen sorgen für Abwechslung und Unterhaltung im Alltagsleben durch sportliche, kulturelle, kommunalpolitische und kirchliche Aktivitäten." Die Förderung des Brauchtums und des ehrenamtlichen Engagements sei Gradmesser eines intakten Gemeindelebens. "Die Gesellschaft und Kommune leben von diesen Ereignissen unterschiedlicher Prägung", betonte der Bürgermeister.

Termine bis Ende November

Die Termine für den Jahreskalender sind bis Anfang November zu melden, so dass nach den Eintragungen die vorläufige Bestandsaufnahme den Vereinen mitgeteilt wird. Bis Mitte November sind dann noch Änderungen und Ergänzungen möglich. Der Redaktionsschluss ist am Mittwoch, 20. November 2019. Gleichzeitig wird die Bevölkerung gebeten, alte historische Bilder zur Verfügung zu stellen.

Festplatz verlegt

Die Planungen und Vorbereitungen für das 25. Bürgerfest am 11. und 12. Juli 2020 haben bereits begonnen. Dafür wurde wieder ein Bürgerfestausschuss gebildet, der für die Organisation und Durchführung zuständig ist. Die Sanierungsarbeiten für das Bürgerhaus sind voll im Gange, auch im Sommer wird dort noch eine Baustelle sein. Deshalb wird der Festplatz auf das Gelände beim Feuerwehrhaus verlegt. Die Fahrzeughalle wird für den Kuchenverkauf genutzt und dient als Unterkunft bei schlechtem Wetter. Auch wegen der Toiletten im Feuerwehrhaus eignet sich das Gelände als Alternative sehr gut. Für die Kinder und Jugendlichen gibt es wieder einige interessante Angebote zum Austoben und Herumtollen.

Im Vorfeld wird versucht, die alten Verkaufsbuden schrittweise zu erneuern und auf einem Eisengestell mit Dach zu montieren. So wollen sich die Verantwortlichen den Auf- und Abbau ersparen. Das Eisengestell soll für eine bessere Stabilität sorgen.

"Deshalb gilt es Kräfte zu bündeln und zu mobilisieren, damit wir wieder ein Fest für unsere Bürgerschaft ausrichten können, das der Erholung und Entspannung dient", hieß es in der Versammlung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.