06.03.2019 - 12:25 Uhr
KulmainOberpfalz

Frauenbund verkauft Soli-Brote

Der Zweigverein Kulmain des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) unterstützt in diesem Jahr die Soli-Brot-Aktion.

Soli-Brotaktion
von Arnold KochProfil

Der Diözesanverband Regensburg unterstützt in diesem Jahr das Projekt "Indien - Kinderarbeit wirksam bekämpfen".

Kinder zwischen 5 und 14 Jahren werden aus Armut zur Arbeit gezwungen und ihrer Kindheit beraubt. Sie müssen oft unter sklavenartigen Bedingungen arbeiten, die ihre Gesundheit für immer ruinieren und sie fürs Leben zeichnen, so dass sie auch als Erwachsener kaum eine Chance haben, der Armut zu entrinnen.

Zur Aktion Soli-Brot hat sich die Bäckerei Schmidt dazu bereit erklärt seit Aschermittwoch bis Karsamstag, 20. April, ein sogenanntes Soli-Brot als kleines Holzofenbrot mit einem Benefizanteil von 50 Cent zum Kauf anzubieten. Alternativ dazu kann in einer dort aufgestellten Spendenbox ein entsprechender Geldbetrag eingeworfen werden. Die Soli-Brot-Aktion wird der Zweigverein bei einem Vorabendgottesdienst im Einzelnen vorstellen. Weiterhin unterstützt man die Aktion durch verschiedene Aktivitäten. Am Sonntag, 31. März, bietet der Zweigverein nach dem Gottesdienst um circa 11.30 Uhr ein Fastenessen an. Der Erlös wird für die Soli-Brot-Aktion gespendet. Durch die gesammelten Spenden werden Kinderarbeiter vom Zwang zur Arbeit befreit. Sie können sich altersgemäß entwickeln und zur Schule gehen. Die Lebensbedingungen betroffener Familien werden zum Beispiel durch Zugang zu medizinischer Versorgung, rechtlicher Unterstützung oder Vermittlung alternativer Einkommensquellen verbessert. Der Zweigverein Kulmain bedankt sich bereits im Voraus für die Unterstützung.

Soli-Brotaktion
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.