07.05.2019 - 14:38 Uhr
KulmainOberpfalz

Heizung brennt Loch in Kasse

Der Wanderverein Kulmain ist naturgemäß viel unterwegs. Sorgen bereitet den Verantwortlichen jedoch ausgerechnet das schmucke Vereinsheim.

Vorsitzender Ralf Menzel lässt in seinem Rechenschaftsbericht das vergangene Jahr Revue passieren. Sorgen bereitet ihm die derzeitige Stromversorgung des Vereinsheimes.
von Kurt ScharfProfil

Laut den Ausführungen des Vorsitzenden Ralf Menzel gehören dem Wanderverein derzeit 60 Mitglieder an. Neun Monatsversammlungen fanden statt, in denen die Aktivitäten behandelt und besprochen wurden. Festbesuche statteten die Mitglieder den Maibaumfreunden Lenau, dem Pfingstfest der Feuerwehr Kulmain und dem CSU-Waldseefest ab. Außerdem beteiligten sie sich wieder am "Mensch-Ärgere-Dich-Nicht.-Spiel" des FCN-Fanclubs. Ein großer Arbeitseinsatz rund um die Waldseehütte stand ebenfalls auf dem Programm. Außerdem unterstützte der Verein die Gemeinde beim Auf- und Abbau des Bürgerfestes.

Das Abbrennen des Johannisfeuers, Besuch der Wandertage in Grafenwöhr und Pressath, Weihnachtsfeier in der "Fantasie" in Kemnath, der Preisschafkopf am Faschingssonntag, Einladungen zu fünf runden Geburtstagen und ein Gegenbesuch beim Schäferhundeverein spiegelten die weiteren Aktivitäten wider. Der Tagesausflug führte im Juli in das Fränkische Seenland. Menzel dankte den treuen Hüttenwirten für ihre Dienste, allen Helfern, die zum Gelingen und zur Bewältigung des Jahresgeschehens beigetragen haben, seinem Stellvertreter Werner Sollfrank sowie allen Vertretungen für das gute Miteinander. Den Ausführungen des Vorsitzenden waren das Protokoll von Schriftführer Kurt Scharf und einen Totengedenken, insbesondere an das Ehepaar Lang, vorausgegangen.

Kassier Hermann Brany berichtete von einem stattlichen Jahresüberschuss und stabilen Kassenstand auf den unterschiedlichen Konten. Revisor Peter Busch attestierte ihm eine Kassenführung ohne Fehl und Tadel.

In der Vorausschau sprach Menzel das Johannisfeuer an, das wieder nach alter Tradition abgebrannt wird. Auch kündigte er Festbesuche und die Teilnahme am IVV-Wandertag in Pressath an. Ein großes Loch in die Vereinskasse habe in diesem Jahr die Anschaffung der Elektroheizung geschlagen. Menzel begründete die kostenintensive Anschaffung mit den Auflagen, die eine Überholung der alten Gasheizung nach sich gezogen hätte. Wie er weiter ausführte, müsse besonderes Augenmerk auf die Stromversorgung gelegt werden. Derzeit fließe der Strom nur auf einer Phase, was zu Ausfällen führen könne.

Rüdiger Veigl informierte über den Vereinsausflug. Es ist geplant, am 10. August eine Tagesfahrt zum Gäubodenfest mit Ostbayernschau nach Straubing zu unternehmen. Für 18 Euro können Mitglieder und Freunde mitfahren. Es besteht wieder die Möglichkeit, neben Kulmain auch in Immenreuth und Kemnath in den Bus zuzusteigen Anmeldungen sind an den Wochenenden im Vereinsheim möglich.

Im Namen des Wandervereins würdigte stellvertretender Vorsitzender Werner Sollfrank das Engagement von Walburga Menzel. Er überreichte ihr einen Blumenstrauß mit der Bitte, weiterhin den Verein tatkräftig zu unterstützen.

Stellvertretender Bürgermeister Albert Sollfrank erklärte, dass sich der Wanderverein dem Wandern, der Natur und der Geselligkeit verschrieben habe. Bewegung, Sport und Ausdauer förderten die geistige und körperliche Fitness. Wenn man zurückblicke, dann haben die großen Wandertage aus früheren Zeiten bleibende Eindrücke und Erlebnisse hinterlassen. "Ihr habt euch ein wunderschönes Vereinsheim inmitten einer Landschaftsidylle geschaffen, wo es sich gut aufhalten lässt. Die Waldseehütte und deren Umfeld befinden sich immer in einen sauberen und ordentlichen Zustand, das ist euer großer Verdienst und eure gemeinsame Leistung", lobte Sollfrank. Besonderer Dank galt dem Vorsitzenden Ralf Menzel und seinen Vorstandskollegen sowie allen Mitgliedern, aber auch den rührigen Frauen für die hauswirtschaftlichen Arbeiten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.